Sichtkreide

09.02.2007


Hallo
wir haben in unserer Hütte etliche Sack Sichtkreide gefunden.Kann uns jemand etwas über das Zeug erzählen?
Wir glauben es wurde damals zur Wandgestaltung genommen
wir können uns aber auch täuschen,interessant wären Hinweise über die Verarbeitung und Haltbarkeit.
Viele Grüße



Also --



-- ich kenne nur Schlämmkreide.
Aber vielleicht ist das nur ein anderer Begriff.
Schlämmkreide mit Leinöl vermischt ergibt Fensterkitt.
- Aber ich glaube, daß noch einige Antworten
von Malern kommen werden.
- A. Milling



Wäre..



vorstellbar,aber in den Mengen??definitiv steht Sichtkreide auf den Säcken,,,Leinöl haben wir auch reichlich wird aber wahrscheinlich schon zu alt sein.
Uns schwebt vor das die Kreide irgendwie als Wandbelag benutzt wurde im ganzen Haus ist diese dicke Farbe an den Wänden die sich mit normaler Wandfarbe nicht überschreichen lässt,das heißt sobald da Farbe draufkommt reißt der Spass



es könnte sich um Kreide zur Herstellung von Leimfarben handeln.



Sie können folgenden Test machen: ca 125 gr Tapetenkleister
in Wasser ansetzten. Separat ca 8kg Kreide in Wasser einsumpfen, ca 8 Stunden Einsumpfzeit für die Kreide. Dann beides zusammenrühren, ca 2 Teelöffel Leinöl beigeben. Dann müßten Sie eine streichfertige Leimfarbe haben.
Viel Erfolg!



Moin



das Leinöl ist bestimmt nicht zu alt, habe vor kurzem erst den Rest aus einem Kanister verbraucht den ich noch von meinem Urgrossvater hatte (Abfülldatum so ca. 1930). Sozusagen stilecht......



Sichtkreide



ist mir absolut unbekannt !
Kreide kann für vieles verwendet werden,z.B. Kammzugtechnik, Polimentvergoldung, Glättetechnik, Fensterkitt, Spachtelmasse, Porenfüller,Kreideschnitt usw.usf.



Ok werde...



das mal probieren,wenn das funkioniert werden wir es hier berichten,das Leinöl ist bei uns in so ne Art Weinballons gelagert mit so,ne Art Korbgeflecht drum absolut antiquar....

Viele Grüße



Kreidefarbe



Hi!

habe auch Leimfarbe an den Wänden nach dem Kleister-Kreiderezept. Allerdings ohne Leinöl.

Die Farbe ist super, kreidet nur bei direktem Kontakt. Der Größte Vorteil ist, sie gilbt absolut nicht aus. Auch nach Jahren kann man bestimmte Bereich nachstreichen, ohne gleich die ganze Wand machen zu müssen. Bei Kindern ein großer Vorteil.

Allerdings gehen nicht beliebig viele Schichten übereinander. Irgendwann muss das Zeug abgewaschen werden (mit Seifenwasser einfach möglich, aber dennoch eine Sauerei)

Kreide gibt's z.B. als Champagner-Kreide bei kremer-pigmente.
Auch Bologneser Kreide denkbar, diese ist aber m.E. dunkler.

Gruß,

Roland




Farbe-Webinar Auszug


Zu den Webinaren