Kostenaufstellung Renovierung

23.01.2014 Savonlinna



Hallo ihr Lieben!

Wir interessieren uns für ein wunderschönes Fachwerkhaus, in dem allerdings noch einiges gemacht werden muss. (Siehe Foto)
Nicht gemacht werden müssen das Dach, die Fenster, Fassade, Leitungen und die ganze Elektronik. Das ist schonmal soweit sehr gut. Allerdings muss man auf den kompletten 180 qm die Böden neu machen und bei ca. 100 qm auch noch die Decken. Die Vorbesitzer haben tatsächlich Styroporplatten an den Decken angebracht! So eine Schande!
Außerdem sollen mindestens zwei Innenwände entfernt werden ( sofern das möglich ist) oder wenigstens das Gefache entfernt werden. Die Bäder müssen auch saniert werden. Alles in allem sind das eine Menge Kosten die da auf einen zukommen. Wir würden uns das ganze gerne mal von einem Gutachter ausrechnen lassen.

Wie finde ich einen kompetenten Gutachter? Gibt es da bestimmte Infoseiten im Netz oder empfiehlt es sich gleich bei der Denkmalschutzbeauftragten nachzufragen, ob sie jemanden empfehlen kann? Macht ein und derselbe Gutachter auch die Prüfung des Fachwerkes, oder brauchen wir zwei unabhängige Gutachter?

Kann man die Kosten auch ganz grob selbst kalkulieren? Einfach um ein Gefühl für den möglichen Gesamtpreis des Hauses zu bekommen? Der Makler meinte mit 100 000€ müsste man rechnen. (Aber er empfiehlt auch einen Gutachter)

Wie ihr seht wir sind was die Finanzplanung betrifft noch ziemlich grün hinter den Ohren :D wir würden uns sehr über eine Antwort freuen!


Annie und Flo aus Hürth



Kostenschätzung



Die Kosten lassen sich -wirklich nur als ganz grobe Schätzung- nach einer Begehung anhand des sichtbaren Erhaltungszustandes einschätzen.

Für eine wirklich realistische Kostenschätzung, die auch ggf. für die Banken als Grundlage für eine Finanzierung genutzt wird, müssen die Sanierungsmaßnahmen am besten bereits nach BAuteilen und Gewerken gegliedert werden.

Dies ist möglich nach einer Bestandsaufnahme und Begutachtung des Erhaltungszustandes. Daneben spielen noch Ihre Aus- und Umbauabsichten einen Rolle, Veränderungen an der Fachwerkkonstruktion, die ggf. vom Statiker nachgewiesen werden müssen, etc. Auch die Anforderungen der EnEv an die Gebäudedämmung müssen heute berücksichtigt werden.

Diese Kosten können Sie nicht selbst kalkulieren, da die Sanierung von Fachwerkbauten eine ziemlich spezielle Materie ist. Besteht Denkmalschutz?

Sie können mich gerne dazu kontaktieren.



Gutachter



Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort! Ziemlich genauso habe ich es mir schon gedacht. Bei dem Haus besteht Denkmalschutz und zwar auf das gesamte Haus. Wir haben hier aber eine sehr nette und engagierte Denkmalschutzbeauftragte und auch der Makler war ganz gut informiert, so dass wir davon ausgehen können alle gewünschten Umbauten durchzubekommen. Muss natürlich im einzelnen abgeklärt werden. Aber zuerst sollte man natürlich wissen, ob man das ganze bezahlen kann :)
Die Begutachtung des Erhaltungszustandes macht dann ein Experte für Fachwerkhäuser? Wo finde ich diesen? Gerade hier in der Gegend gibt es nicht sehr viele Fachwerkhäuser...und somit auch keinen Gutachter?

Vielen Dank nochmals!



Kaufberatung + Begutachtung



Eine Begutachtung des Erhaltungszustandes ist Bestandteil meiner Immobilienkaufberatung. Die Fachwerksanierung ist ein Schwerpunkt meines Büros.

Eine Kostenschätrzung kann dann ggf. nach Absprache im Anschluß erfolgen. Bei Interesse sende ich Ihnen gerne nähere Informationen zu.