Kosten: Schwellbalken und Eckständer feucht-fröhlich (verfault)




Hallo Zusammen!

Wir sanieren ein altes bergisches Fachwerkhaus von ca. 1899. Bei ein paar "Probe-Ausgrabungen" haben wir in einer Ecke des Hauses einen ca 30 cm breiten Bereich des Schwellbalkens gefunden, der inkl. Außenschalung weggefault ist (wir vermuten hier ein undichtes Fallrohr als Übeltäter).

Der Schaden ist sehr begrenzt - aber auf den ersten Blick natürlich an einer "doofen Ecke". Die Anlieger haben ebenfalls etwas abbekommen. 30 cm weiter ist alles trocken, hart und fest.

Hier nun meine Frage: Mit welchen Kosten muss ich hier für die Sanierung kalkulieren und kann man diese Arbeiten auch von innen ausführen (also nicht außen den Schiefer runternehmen etc.?)

Ich freue mich auf eure Antworten!



FAchwerk-Instandsetzung



Die Kosten lassen sich pauschal schlecht beziffern, ohne die genaue Einbausitutation und die begleitenden Arbeiten zu kennen. Diese können einen pauschalierten Einheitspreis je Anzahl / Laufmeter der zu bearbeitenden Teile sehr verändern.

Ich würde grundsätzlich auch das gesamte Haus auf diese Art einer Bauaufnahme unterziehen und ggf. auch andere Instandsetzungsmaßnahmen mit diesem Schwellentausch gemeinsam ausschreiben, um z.B. nur eine Baustelleinrichtung des ausführenden Betriebs kalkulieren zu müssen.Der Zustand des Schwellbalkens kann auf andere Problembereiche des Hauses verweisen. Die Fussbodenkonstruktion über Erdreich ist. z.B. eine davon.

Ich würde Ihnen ebenfalls empfehlen ein Sanierungskonzept erarbeiten zu lassen, das auf der Bauaufnahme gründet und die gesamten erforderlichen Sanierungsleistungen planerisch erfasst.

Wovon ich abraten möchte: Schnellschüsse, spontane Entscheidungen auf der Baustelle und nicht koordinierte Handwerkerleistungen nach "kostenlosen" Angeboten ausführender Firmen.

Die Entscheidung gegen eine Gebäudedämmung aus dem vorherigen Beitrag würde ich mir sehr gut überlegen, wenn das Haus nach der Sanierung als Erstwohnsitz dienen soll.



Schwelle & Eckpfosten



Solange die Verschalung nicht beeinträchtigt ist, kann man kleine Teile des Schwellbalkens oder anderer Bauteile bedingt auch ohne Schaden an der Verschieferung ersetzen.
Da der Schiefer aber auf die Schalung genagelt ist würde ich in ihre Fall raten die Ecke sowei notwendig komplett freizulegen.
Die Kosten kann man nach dem Bild nur bedingt abschätzen. Eine solche theoretische Abschätzung hier im Forum hilft sowieso nicht weiter. Der Schaden muss behoben werden.

Viel Glück bei der Suche nach dem richtigen Zimmermann und Dachdecker - Ingenieurbüro Bergisches Land - M.Mattonet



HERZLICHEN DANK für die schnelle Rückmeldung!



HERZLICHEN DANK für die schnelle Rückmeldung!