Korkboden renovieren

25.12.2014 Sammy1970



Hallo Leute,

erstmal möchte ich allen, frohe und besinnliche Weihnachtstage wünschen.

Ich möchte gerne meinen Korkfußboden im Schlafzimmer renovieren. Es handelt sich dabei um massive Korkplatten 4mm, die auf den Boden geklebt wurden. Der Boden wurde damals vor ca. 20 Jahren mit Hartgrund grundiert und dann gewachst. Leider wurde der Boden vom Mieter kaum gepflegt und schaut sehr verwohnt aus.

Wie könnte ich am besten und ohne großen Aufwand vorgehen? Es besteht aber ein Problem. Ich habe noch Hartwachs zur Verfügung, der aber lösemittelhaltig ist. Jetzt bin ich aber etwas veränstigt, da meine Frau schwanger ist, ob durch das Lösemittel unser Ungeborenes geschädigt werden könnte.

Danke für Antworten.

Sammy



Auf dem Bild...



sieht man nicht viel. Was bedeutet also "verwohnt"? Gibt es Schmutzablagerungen im Wachs?

Wie genau heißt das Wachsprodukt?

Grüße

Thomas



Reinigung von Korkböden



Hier mal ein Tipp..Funktioniert Super.

http://trendwende.de/html/search.php?zoom_query=Kalk&zoom_per_page=10&zoom_and=0&zoom_sort=0


Gruß Peter Schneider



Der Link...



...funktioniert unsuper, d.h. gar nicht.

Hallo Peter, auch mit dem jetzt veränderten link ist nicht herauszubekommen, was Du da empfiehlst.



Danke erstmal für die Antworten



Mit verwohnt meine ich, dass die Wachsschicht teilweise abgetragen ist und jetzt der unbehandelte Kork (helle Stellen) zum Vorschein kommt.

Meine eigentlichen Fragen sind aber:
- Kann ich eine Hartwachsschicht auf den Fußboden auftragen?
- Kann ich auch ein Hartwachsöl auftragen?
- Muss ich den Korkboden vorher komplett abschleifen, oder kann ich Wachs/Hartwachsöl nach vorheriger Reinigung einfach auftragen?
Es wurde damals verwendet:
-Biofa Hartgrund
-Biofa Hartwachs

Viele Grüße
Sammy



Vor dem Ölen...



...sollte immer eine Reinigung erfolgen.

Bewährt hat sich bei mir der Intensivreiniger von Natural, mit der Einscheibenmaschine verarbeitet.

Nach dem Trocknen würde ich auf ein lösemittelarmes oder -freies Fußbodenöl (NICHT auf Wasserbasis!)setzen. Das Wachs hat sich ja scheinbar nicht bewährt. Eine Imprägnierung der Oberfläche fand ja offenbar nicht statt, wie anhand der hellen (rohen) Stellen vermutet werden kann.

Grüße

Thomas



Ich bin mit dem Wachs als Versiegelung



schon zufrieden, aber die Lebensdauer ist halt auch eine Sache der Pflege. Ist das denn mit dem nachträglichen Ölen unproblematisch? Wie gesagt wurde der Boden ja schon vor Jahren 2x geölt bzw. grundiert.

Viele Grüße
Sammy



Ich sehe...



aber keine Grundierung, sondern völlig ungeölte Stellen. Deshalb überzeugt mich die ehemalige Oberflächenbehandlung nicht. Öl pur ist pflegeleichter und leichter regenerierbar, außerdem nicht schichtbildend.

Geölt werden kann, aber nur nach einer Intensivreinigung, die die Wachsschicht abträgt.

Grüße

Thomas