Fenstereinbau direkt in Holzrahmen

11.01.2004



Hallo,

auch wenn das Thema schon x-mal hochkam, hier ein spezielles Problem:
Wir haben vor Jahren Holzfenster in das Fachwerkholz einbauen lassen. Sieht wunderbar aus. Da die alten Holzbalken aber uneben sind und die Anschlussfugen stark in der Stärke variieren, hat der Schreiner leider mit Bauschaum abgedichtet. Der bröselt nun raus und es bilden sich wunderbare Löcher und Schlitze.

Expertenrat bisher: Bauschaum und Holzummantelung der Fachwerksbalken!!!

Nach vollständiger Entfernung des Bauschaums haben wir nun die Abschlüsse mit Flachsfaser zur Wärmedämmung abgedichtet. Reicht das? Oder droht die Gefahr der Durchfeuchtung der Fasern? Muss deshalb zusätzlich etwas getan werden für die Erhöhung der Winddichtigkeit und Luftdichtigkeit der Fugen? Welche naturnahen Materialien empfehlen sich für variable Anschlussfugen Holkz-Holz?



Spritzkork...



... und vielleicht eine WetterLeiste darüber. Aber mit dem Kork ist völlig ausreichend und damit ihr euch ein Bild davon machen könnt, ist ein Bild in meiner Bilddatenbank schon integriert. Zwar nicht zum Fenster direkt, aber Holzfugen! Demnächst sezte ich eines zu dieser speziellen Problematik hinein, doch muß ich erst meine neue "Digitale" genauer kennenlernen. Zu präziseren Fragen stehen wir gern bereit.



Abdichtung



Hallo ,
im Schiffsbau nimmt man einen Hanfstrick in Leinöl getaucht (oder Teer) und treibt ihn mit einem Holzspatel in solche
Fugen. Wenn der Spalt bis ca 10mm ist und variiert, könnte es einen Versuch wert sein.
Grüße auch.
Michael Scheffold