Holzhaus Bodenkonstruktion

23.09.2009



Wir wollen ein Gartenhaus (ca.25m2) aus Holz (Ständerbauweise) errichten.
Dazu haben wir bereits ein Beton-Fundament mit 12 Punkten vorbereitet.
Der Boden wird also quasi 20 cm über dem gewachsenen Erdreich
"schweben".
Die Konstruktion des Bodens von Unten nach Oben:

-Brettschalung
-10x16er Staffelholzrahmen (dazwischen Klemmfilz)
-Schiffboden
-Linoleum möglichst dicht verlegt(Boden muss aus Hygienegründen nass wischbar sein)

Was ich nun überlege ist ob eine Windsperre (Windpapier) zwischen der Brettschalung und der Staffelkonstruktion
nötig bzw. sinnvoll ist.
Und wenn ja welches würde sich dafür eignen?



Moin Günther,



wenn oben dicht, dann unten auch dicht, nicht nur wegen Wind, sondern wegen der aufsteigenden Feuchte. Da tuts das gute alte Ölpapier wie eine stabilere Baufolie.

Was verstehst du unter Schiffboden? Ich kenne das als Bezeichnung für Fertigparkett und würde 22er OSB empfehlen.

Gruss, Boris