Lehmputz Konsistenz

26.06.2013 joerjen



Hallo Leute,

meine Putzproben sehen gut aus - ich habe Flächen als Keil angelegt, angefangen bei 1cm bis knapp über 3cm. Ich habe mit 1:3 angefangen (Baulehm Conluto zu Sand 0-2)...mit 20% Stroh, mit 10% Stroh, ohne Stroh...1:2 und 1:4 habe ich auch probiert. 1:4 ist nicht so fest, sandet aber nicht wirklich (wenn ich eine Weile darüber rubbele, dann vielleicht). Ich habe die Proben angeworfen und einfach abgezogen und grob mit der Kelle geglättet...

Ich werde es also mit 1:3 ohne Stroh probieren...

Ich kenne von der Verarbeitung bisher nur Kalkputze, die ich auf Poroton relativ "flüssig" verarbeite (nicht so, dass es von der Kelle läuft)...wie ist das denn beim Lehm - sollte man da ähnlich arbeiten?

Ich habe auch schon mal im Netz gesucht...es gibt Millionen Videos, aber keines, auf dem man mal richtig jemanden mit Lehm putzen sieht - und eines, wo jemand mal ne Schilfrohr oder Heraklithdecke Putz auch nicht - vielleicht hat jemand von Euch ja einen Link.



Die Konsistenz hängt



von der Auftragsstärke und vom Auftragsverfahren ab.

Ich würde mal mit dem von bekannten Verfahren anfangen
"relativ "flüssig" verarbeite (nicht so, dass es von der Kelle läuft)...

Grüße