Weichholzkommode vom Wachs befreien und lackieren

13.03.2010



Hallo zusammen,

ich möchte eine alte Weichholzkommode mit einer poppigen Farbe lackieren.
1. Wie entferne ich am besten das alte Wachs (sicher mehrere Schichten, ggf. wurde sie auch geölt? Abschleifen? (Relief- und Schnörkelmotive sind auch vorhanden)
2. Welchen Lack benutze ich anschließend, damit sie einigermaßen stoß - & kratzfest ist? Kunstharzlack?
3. Muss ich unter- oder überlackieren?

Herzlichen Dank für alle Tipps!



Zunächst:



Mit tut die Kommode jetzt schon leid. Denn poppigen Spleen habt Ihr in 5 Jahren über, und dann wandert das Teil auf den Boden oder zum Trödler. Seis drum. Nehmt wenigstens pigmentierte Schellackfarben, die lassen sich mit Spiritus wieder abwaschen, wenn Ihr Euere poppige Phase überwunden habt.

Mit ziemlicher Sicherheit müßt Ihr nicht Wachs, sondern Bierlasur oder Lacke entfernen. Dazu braucht Ihr Abbeizer. Nicht alle wirken auf allen Lacken gleich gut. Eine reine Bierlasur könnte auch alkohollöslich sein.

Am stoß- und kratzfestesten wird die sauber entlackte Kommode übrigends mit einer farblosen Ölung ,mit einem Naturöl. Ein kleiner Kratzer z.B., der eine lackierte Fläche schon entstellen kann, ist auf geöltem Holz kaum zu sehen, und quillt vielleicht sogar wieder auf.

Stellt doch 'mal ein Foto ein.

Grüße

Thomas



Nachtrag



Hab die Homepage besucht und musste schmunzeln. Echt originell. Einem Restaurator kannst Du sicher nachsehen, daß er von der Poppifizierung historischer Möbel von Berufs wegen schon nicht so viel hält.

Grüße

Thomas