Was ist ein Kniestockhaus?

22.09.2004



Weiß hier jemand was ein Kniestockhaus ist?



Drempel



Hallo,

Kniestock ist ein anderer Begriff für Drempel.
Grob geschildert: Zwischen (letztem) OG und Dachaufbau befindet sich noch eine höhen-reduzierte Wand - ca. in Höhe eines Gefaches. D.h. Zwischen Decke und Dach ist kein spitzer Winkel.

Gruß aus BS

Bernd Froehlich



kniestock



Siehe unter "Drempel" im Forum-Beitrag Nr 16086 "Fachbegriffe". Beim Wort Drempel ist mehr die die Wand gemeint, bei Kniestock ist mehr der Abstellraum der sich hinter dem Drempel bildet.
Alles Gute
J.E.Hamesse



Das Kniestockhaus



Zitat (Jürgen Weishaupt, Fachwerkbuntes Hessen):

... Eine Besonderheit sind die "Kniestockhäuser" im Ried, jener rechtsrheinischen Niederungslandschaft zwischen badischer Grenze und Main. Sie tragen zum Thema Fachwerk eine neue Variante bei: Die Dachschräge bei diesen Kniestockhäusern setzt auf Höhe der Fenster an. Die Häuser sind also anderthalbgeschossig. Die Eck- und Bundständer reichen über die anderthalb Geschosse und sind giebelseitig durch den Geschoßbalken des Kniestocks verbunden. Als nach der Zerstörung durch die Franzosen in den Jahren 1689 bis 1693 ganze Ortschaften und Straßenzüge gerade dieses Landstriches neu aufgebaut werden mußten, Griff man zum Kniestockhaus, weil es eine bessere Dachausnutzung versprach. So finden sich Kniestockhäuser im Odenwald, aber auch im Raum um Gelnhausen und in der Röhn. ...

Zitat Ende (Hervorhebungen von mir)

Irgendwann mache ich meine Fachwerkbibliothek der Öffentlichkeit zugänglich ;-)

Anmerkung: Bei solchen Fragen ist es wichtig, die Region anzugeben, da es viele unterschiedliche Begrifflichkeiten geben kann.



Besten Dank!!



Für die Hilfe!

Die Gegend ist der Badische Raum, nähe Baden-Baden.

Jetzt ist mir klar geworden was Kniestockhäuser sind! Die Eckbalken der hiesigen Fachwerkhäuser reichen tatsächlich bis hinauf zum Brüstungsbalken der Fenster im 1. Stock.




Schon gelesen?

Welchen Kellerboden???