Knarrender Boden/Decke

29.05.2008



Wir möchten unseren Dachboden ausbauen und Laminat oder Parkett verlegen. Jetzt verhält sich das so das es ein Holzboden ist der leider knarrt an manchen stellen. Würde es helfen eine Trittschalldämmung in 3 mm oder 5mm darunter zu setzen, damit man nicht jeden schritt hört wenn man oben langläuft? Oder was kann ich tun damit man es nicht mehr so hört?

Vielen dank schon mal für die hilfe

Olli



Das Knarren



wird durch eine Trittschalldämmung nicht beseitigt.
Da hilft nur, die knarrenden Bereiche nachzuschrauben, um wieder eine stabile Verbindung zwischen Belag und Unterkonstruktion herzustellen.
MfG
dasMaurer



Knarrende Dielen



Hallo Herr Bremen,

genauso ist es, ohne feste Verbindung wird das Knarren nicht aufhören. In meiner eigenen Küche (ca 30 qm) war erst nach etwa 600 x Durchschrauben Ruhe eingekehrt ..... zumindest an den meisten Stellen )

Etwas aufwendiger, aber dauerhafter wäre - bei ausreichender Raumhöhe - noch eine Lage Rauspund kreuzweise darüber zu legen. Somit würde die Last eines jeden Schrittes auf die umliegenden Dielen verteilt.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



Knarrender Boden



Hallo Olli,

für den Dachbodenausbau können wir die Verwendung von DUOFOR - Schwalbenschwanzplatten empfehlen.
Diese bieten eine gute Trittschalldämmung, haben eine geringe Aufbauhöhe und lassen sich leicht verarbeiten.

Falls der bisherige Boden erhalten bleiben soll und es nur um die Trittschalldämmung geht, bieten wir einen Trittschallbelag namens RECANOR an mit dem hervorragende Dämmwerte erzielt werden. Diesen Trittschallbelag gibt es erstmalig in Deutschland, er hat sich allerdings in Frankreich , Belgien und Holland schon bestens bewehrt und lässt sich einfach verarbeiten.

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Informationen unter Tel.: 030 - 351 375 48 / 49 odern im Internet unter www.duofor.de zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr DUOFOR Team