Klinker aussen verputzen

23.05.2008


Hallo,ich bin hier neu und hätte da mal eine Frage.Ich habe zwar kein Fachwerkhaus aber auch ein altes Haus von 1954.Es ist aussen mit Klinker gebaut wurden und ist zweischalig, also
Aussenklinker 6cm luft und innen nochmal ein fester Stein und dann verputzt.Da der Aussenklinker nicht mehr schön aussieht und teilweise die Fugen rausplatzen wollte ich die Aussenfasade verputzen,wie soll ich da vorgehen.Welchen Putz soll ich da verwenden, reicht da ein Kalkmörtel oder muß es ein Kalkzementmörtel sein.Ich würde mich freuen wenn ich da mal ein paar Tipps bekommen würde.

Mit freundlichen Gruß

Peter Schaal



Sowohl



ein Kalk- als auch ein Kalkzementputz sind hierfür geeignet. Sehr viel wichtiger ist die Vorbereitung des Untergrunds. Alle losen Stellen müssen entfernt werden. Dann einen Vorspritz aufbringen und einen ordentlichen zweilagigen Aussenputz. Möglichst keine Kunstharzvergüteten Fertigprodukte verwenden. Die entwickeln ähnliche Sperreigenschaften wie ein Zementputz.
MfG
dasMaurer



Ergänzend ...



... zum vorhergehenden Eintrag sollte erwähnt werden, dass für den "Vorspritzmörtel" ein dünn angemischter Kalkzement- bzw. Zement- oder TrassKalkMörtel zu empfehlen ist, der als "Haftbrücke" fungiert.
Die hartgebrannte Oberfläche eines Klinkersteines bietet als Putzuntergrund nicht genügend "Grip" für einen reinen Kalkmörtelputz.
Der "Vorspritzmörtel" wird, wie der Name schon besagt, mit der Kelle dünn auf die Klinkeroberfläche "gespritz" (Tropfenförmig - keine in sich geschlossene Putzbeschichtung).





zwar nicht unbedingt nötig aber haftfest wärste auf der ganz sicheren seite dann spritzwurf usw wie beschrieben




aussen-Webinar Auszug


Zu den Webinaren