Gewölbekeller

17.05.2013



Ich möchte in meinem Gewölbekeller Kellerbodenplatten ( die aus Ton mit der Luftschicht drin) verlegen. Der Untergrund ist Lehm. Insgesamt ist es zu feucht( ca. 80%), daher möchte ich eine kapillarbrechende Schicht einbringen.
Die ursprüngliche Belüftung mit 2 Luftschächten habe ich vor 1 Woche wiederhergestellt, eventuell bringt das langfristig ein paar % .
Ich hätte Spielraum für den Untergrund bis zu 15 cm.

Was ist der gröbste Splitt, den ich zum Verlegen nehmen kann?

Der Rest des Kellers wird im Übrigen gekalkt.



Kellerklima



Wollen Sie einen möglicht geringe Luftfeuchte oder das typische Weinkellerklima?



Weinkeller



Hallo Herr Böttcher,

der Keller soll "normales" Gewölbekellerklima haben. Was das bei mir bedeutet, weiss ich nicht ganz genau.

Im Moment ist es mit 80-85% Luftfeuchte zu feucht.
Die Belüftung ist ja wieder hergestellt, allerdings liegt die Tür, bedingt durch Hanglage, quasi ebenderdig. Dadurch ist es vor allem im Sommer eher zu warm im Keller. Bis zu 18 Grad!

Ich plane daher, die alte undichte und nicht mehr schliessende Holztür gegen eine Hörmann Kellertüre zu ersetzen. Die sollte verhindern, dass Feuchtigkeit und Wärme in den GK gelangen?!

Von einer eingebrachten gröberen (Ton)kies-Schicht (8-12mm) und den besagten Bodenplatten erhoffe ich mir dann eine moderate Absenkung der Luftfeuchte.

Was denken Sie?



Kellerklima



Wenn Sie weniger Luftfeuchte haben wollen warum wollen Sie dann Materialen verbauen die genau dieses Klima fördern?

Wenn Sie dabei bleiben wollen dann Kies 4-16 o.ä. als Auffüllung, darauf Betongehwegplatten 30 x 30 oder 40 x 40 cm knirsch gestoßen.
Funktioniert genauso wie Ihr System, ist aber viel billiger und lässt sich leichter einbauen.
Wenn Sie es trockener haben wollen und Ihnen das Aussehen egal ist bauen Sie direkt auf dem Lehm (oder eine Ausgleichsschicht aus Kiessand 0-16) als Planum eine ca. 5-8 cm dicke Betonestrichschicht ein. Darauf dann lose einen billigen, einfachen PVC- Belag auflegen. Später können Sie bei Bedarf mit einem Fliesenbelag oder einem Verbundestrich nachrüsten.

Viele Grüße