kleines räumchen leicht und preiswert zu isolieren / reparieren

11.06.2012



Hallo liebes Forum
Hoff ihr könnt mir helfen.
Ich besitze seit längerem neben dem Haupthaus ein kleines Räumchen,
war früher ein Hühnerhaus, ist jedoch lange her... Nun dache ich mir dass ich da was draus machen will... Billiard-tv Zimmer oder so, hab sogar nen kleinen kamien xD
nun ist das problem es ist überhaupt nicht isoliert, an teil stellen sind mit ziegelsteinen kleine mauern mit Holz verkleidet und an andern stellen nur holz und an anderen stellen hat s auch löcher.
Was nehme ich am besten aussen um die löcher zu flicken? Und wie wird.der rest günstig isoliert? Brauche ich ne demmschelle oder wie das heisst? Kann ich nicht aussen das holz wändchen, dann die isolierwatte.die günstige gelbe und dann ein Gipps-wändchen fertig? So dachte ich mir das weil es nicht viel kosten sollte. Wie würdet ihr es machen? Habt ihr noch Tipps für eine Fenster-Alternative weil das im Preis nicht drinn liegt..? Wie seht ihr das mitem heizen, denke zwar nicht das ich im Winter gross dort sein werde aber so ein kleiner holz Ofen gibt schon warm oder? Man kann sogar drauf sitzen.. Muss eigentlich nur ein Loch in die holzwand machen, das Rohr raus legen und schon kann ich feuern aber bringt dass dann bei meiner vorgeschlagenen isolierweise etwas?? Als zusatz infos: es handelt sich um ca 60m2
Bin für jeden Tip dankbar da ich keine Ahnung habe... MFG



ich



denke mal, ohne Fotos wirst kein gescheit Anwort bekommen .... :-) .... dazu anmelden (kostet nichts und tut net weh)!



is´n witz, oder? ...



... kleines Räumchen, 60m2, keine Fenster, Löcher in der Wand. Wer schreibt denn da? Huckleberry Finn, Jack Kerouac der Ältere oder ist es eine Fortsetzung von "Grün ist die Hoffnung" von T.C.Boyle? Ich bin gespannt auf die Auflösung.



Hallo stefan,



...erstmal dichtmachen, die Löcher stopfen. Das bringt viel mehr als isolieren, verblüffend mehr...

@Will Pickartz,
wer kennt denn T.C.Boyle, da doch eher Astrid Lindgren: "Ich hab ein Haus, ein kunterbuntes Haus, ein Äffchen und ein Pferd, die schaun..."

Gruß J.