parkettkleber

08.01.2009



bevorzugt an die holz-abteilung hier: kann jemand einen tip für möglichst schadstoffarmen/-freien (?) parkettkleber (fertigparkett, dreischicht) aus dem ärmel schütteln? nicht, daß ich zu bequem bin, hier (und andernorts) zu suchen, aber die beiträge, die ich gefunden habe, sind nicht mehr die alleraktuellsten, und das umkämpfte feld ist für mich unüberschaubar. vielleicht hat ja auch jemand Erfahrung mit einem produkt?
wäre über antworten sehr erleichtert, danke!
grüße an alle, die sich angesprochen fühlen, carmen





Hi,

gute Erfahrung habe ich mit dem Uzin Kleber MK 100 gemacht, der auch sehr emissionsarm und lösemittelfrei ist.

Wichtig ist natürlich auch der geeignete und trockende Untergrund und das fachgerechte Verlegen...

Grüße,
Peter



Ich greife...



...zumeist zu "Stauff smp 950". Lösemittel- und wasserfrei, zumeist ohne Grundierung verarbeitbar. Worauf soll denn verlegt werden?

Grüße

Thomas



danke



für die antworten, jetzt kann ich schon mal gezielter (unter)suchen! hat jemand schon mal mit den klebern von auro, biofa usw. aus der öko-nische gearbeitet? wenn ja, mit welchen erfahrungen, wenn nein: warum nicht?
@ thomas: verklebt werden soll auf OSB, eine schwimmende verlegung war auch schon angedacht, aber das gautschelt mir zu arg; außerdem hab ich bei den "wilden" wänden probleme beim füllen der randfugen, leisten sind nicht möglich.
herzlichen dank nochmal für die betreuung!
grüße, carmen



Wenn...



...ich da nichts übersehen habe, sind die "Naturkleber" alle wasserhaltig (Naturharzdispersionen), was nun nicht immer problemlos ist. Teilweise sind sie auch nur eingeschränkt für Parkette zugelassen, zuweilen eher für textile Bodenbeläge gedacht. Hier zweifle ich an der dauerhaften Klebekraft, besonders, wenn 'mal etwas mehr Bewegung in den Boden kommt.

Warum denn kein (Einzel)Stabparkett? Das passt historisch gesehen oft eher, und das Anpassen der einzelnen Elemente an die krummen Wände ist leichter, als das der großen Tafeln.

Grüße

Thomas