Kork wie verkleben?

04.06.2012



Hallo,

ich bin gerade daran die Innendämmung anzubringen. Verwendet werden 4cm Weichholzfaserplatten für die Wände und 2 cm Weichholzfaserplatten für die Fensterlaibung.

An zwei Fenstern sind 2cm Laibungsdämmung leider zu viel, so das die Fensterbank nicht mehr passen würde. Hier wollte ich nun 2 Lagen mit 5mm Korkplatten auflegen.

Nun meine Frage: Wie kann ich die Korkplatten befestigen? Dachte an eine Art Verklebung. Nehme ich Einfachen Holzleim den ich mit einer Spachtel großflächig auftrage? Oder gibt es einen Spezial Kork Kleber? Ggf. nicht Sperrend?

Als Fensterbank kommt Stab verleimtes Eichenholz zum Einsatz.

Gruss



Bild Nr. 2



f



es



gibt spezielle Korkkleber - deren Eigenschaften kenne ich aber nicht. Ein Test mit Armierungsmörtel wäre ebenso hilfreich.





Hoffentlich mache ich damit nicht unerlaubte Werbung.
Aber: es gibt bei Doser http://www.doser-dhd.de Holzfaser-Dämmplatten ab 8mm.
Von meinem Bauchgefühl her würde ich bei einem System bleiben.

Viele Grüße
Silke



Anderer Ansatz



Hallo,

von UngerDiffutherm gibt es z.B. einen speziellen Dispersionskleber für die Anbringung von Laibungsplatten.
Die genaue Zusammensetzung kenne ich nicht, aber ich denke das Zeugs basiert irgendwie auf einer Naturkautschuk Emulsion mit mineralichen Füllstoffen (Kalk).

Im Endeffekt ist dieses Zeugs wohl nicht sehr viel anders als andere Kleber für Bodenverlegung (PVC, etc.) der Emmisionsklasse EC1. Auf den Preis brauchst Du bei sowas aber nicht zu schaum. Der wird Dich aus den Latschen haun. Meine erste Wahl wär's zugegeben nicht!

Ob Du mit Klebemörtel für z.B. Kalziumsilikat am Ende besser fährst kann ich Dir ebenfalls nicht sagen. Mein Ansatz wäre vielleicht zu schaun, ob man auf eine Fixierung der Dämmung am Ende nicht ganz verzichten kann. Frage wäre, wie hast Du vor die Fensterbank zu fixieren? ... Wenn die Fensterbank entsprechend fixiert, und evl. zusätzlich nochmal Mittig abgestützt wird, reicht es evl. lediglich den verbleibenden Hohlraum vorher oder hinterher mit einem flexiblen Dämmstoff (ich würde hier Wolzweichfaserreste oder Stopfhanf nehmen) auszufüttern.

Vielleicht konnt ich ja helfen!
Gruß aus Berlin.