Verklebung von Vollholzeichendielen auf Estrich

20.11.2005



Hallo, ich habe in 3 Räumen auf Estrich (ohne Fußbodenheizung) Vollholzdielen aus Eiche (Bertold) in einfachen Verband verkleben lassen. Kleber wurde von der Fa. Stauf Puk 470 verwendet. Den Kleber hat der Schreiner auf dem Estrich verteilt und dann die Dielen in Nut und Feder gebracht. Es ist eine Riesensauerei enstanden, denn der Handwerker hat sich nicht vorgesehen und nun hab ich überall den Kleber auf dem Holz. Nach einem Gespräch mit dem Handwerker, denn ich bin keineswegs gewillt diese Arbeit so abzunehmen, bot er mir an, den Fußboden mit einem Handbandschleifer abzuschleifen (was natürlich wieder eine Riesensauerei veranstaltet. Nunmehr lese ich auf der Website des Holzherstellers, dass die Eichendielen bei der Verklebetechnik bei den Stoßkanten ebenfalls verleimt werden müssen, was nicht geschehen ist. Was ist der Grund für die Verleimung bwz. welche Nachteile/Mängel können bei dieser Verarbeitung mit diesem Kleber entstehen? Und ist dieser verwendete Kleber überhaupt für diese Arbeit geeignet?

Nils



Entfernung des Klebers?



Sorry, hab ich vergessen, gibt es eine Möglichkeit die Kleberreste ohen Schleiferei zu entfernen?



Ich würde das Angebot mit der Schleiferei annehmen!!!



So eine grosse Sauerei ist das nun auch wieder nicht, die HUMMEL z.B. saugt sehr gut den Staub ab! Wenn er gleich bis 120er Körnung schleift, ist die Oberflächenbehandlung schon fast perfekt ;-)

Zu dem Stossproblem kann ich leider nichts sagen.

mfg