Lasur auf Fensterkitt?

26.07.2007



Hallo,

meine Fenster bekommen gerade eine "Urlaubsbehandlung", der alte Lack ist vollständig entfernt, der Kitt erneuert und jetzt sollen sie lasiert werden.
Als Grundierung habe ich "Sikkens Cetol HLS", zum Überstreichen "Cetol Filter 7".
Im Archiv habe ich einen Eintrag gefunden, dass Fensterkitt optimal mit Ölfarbe behandelt wird, um Risse zu vermeiden - gilt obige Kombination(ziemlich fett) auch als Ölfarbe bzw. kann ich die überhaupt auch für den Fensterkitt verwenden?

Danke und liebe Grüße, regina



Sind die genannten Farben



schon auf dem Fenster, oder noch in der Dose?

Grüße

Thomas



NOCH in der Dose :o)



- sollte er dort auch bleiben? irgendwie klingt das eher negativ...!?
Möchte jetzt endlich "Nägel mit Köpfen" machen, und ein Ergebnis haben, dass auch in ein paar Jahren noch Freude macht, aber je mehr man zu diesem Thema liest, desto mehr Meinungen bekommt man.
Ich habe auch kein Problem mit jährlichen Pflegearbeiten, aber alle 3 Jahre den Kitt zu ersetzen macht auf Dauer echt keinen Spass...
Für´s Fenster würde ich die genannten Farben schon gerne verwenden - oder spricht irgendwas dagegen, was mir "der Fachmann" verschwiegen hat? Welche Alternativen gibt es?
Danke und liebe Grüße, Regina



Sikkens



kann nach 3 Jahren auch so aussehen. Unabhängig davon, was der Hersteller verspricht, sind Kunstharzfarben weder atmungsaktiv noch dauerhaft.

Öllasuren sind beides. Sehr gute Erfahrungen habe ich aus eigener Praxis mit dem System von Natural gemacht (Grundierung/Lasur/Wetterschutz). Wartungsanstriche sind je nach Wetterdisposition früher oder später erforderlich, dazu muß die Fläche aber nur gereinigt werden, weil Öllasuren nicht spröde werden und also auch nie entfernt werden müssen.

Wenn denn möglich, die Dosen von Sikkens dem Händler zurückbringen.

Grüße

Thomas



Oder auch so



kann's aussehen. Wohlgemerkt: Nach reichlich 3 Jahren. Eigentlich ist das Fenster reif zum Austausch.

Grüße Thomas



Paßt zwar nicht ganz ...



aber wie sieht es denn mit neuen Fenstern aus ? Wir wollen unsere Fenster durch neue Holzfenster ersetzen. Eine Aufarbeitung der alten lohnt sich nicht, da sie teilweise undicht sind, teils nicht mehr richtig schliessen und mindestens 1cm Farbschicht draufhaben.

Was sollte man dem Fensterbauer als Behandlung vorgeben ? Der Vorschlag von Herrn Böhme hört sich sehr gut an, auch in Bezug auf die Pflege/Erhaltung.



autsch...



...werde also wohl mal einen Umtauschversuch starten :o(
Dabei wurde mir vom "Fachmann" gerade die Sikkens empfohlen.
Sehe ich das richtig, dass ich die Natural dann auch über den Kitt Streichen kann und der dann nicht mehr komplett aufspringt?
lg, regina



@ Regina



Leinölkitt hat immer eine begrenzte Haltbarkeit; freilich habe ich auch schon Fenter mit 100-jährigem Leinölkitt gesehen. Öllasuren haben das selbe Bindemittel und sind mit Sicherheit wesentlich kompatibler zum Kitt als Kunstharzfarben (da rettet auch der Blaue Engel nichts). Öllasuren sind auch für den Kitt besser, vorallem aber für das Holz, da sie atmungsaktiv sind.

@ Otmar

Nur wenige Tischler liefern öllasiere Fenster; mit Öllasuren kann der Tischler entweder im Pinselauftrag arbeiten (aufwendig) - oder aber mit angewärmter Luft spritzen (teure Technik). Wenn ein solcher Tischler in der Nähe ist:Glückwunsch. Ansonsten Grundierung vorgeben (welche Holzart soll's sein?) und dann selber streichen.

Gutes Gelingen wünscht

Thomas



@ Thomas



danke erstmal!!!
Werde Bericht erstatten, wie und womit es letztendlich zustande gekommen ist...
Jetzt erstmal Umtauschversuch :o)
Danke nochmal und gute Nacht!
lg, regina



Holzart



@Thomas Böhme

Angeboten wurde Meranti, wir würden aber eigentlich lieber Eiche haben. Verkäufer hatte nur bedenken wegen der Haltbarkeit und der Pflege !? Aber das lag wohl auch daran, daß wir gerne Eiche natur hätten !

Der Fensterbauer ist schon ganz gut, werde mal in deren Ausstellung fahren und mit ihm besprechen. Die Fenster werden bei denen (angeblich) sowieso von Hand geschliffen und lackiert, da sollte eigentlich der Aufwand von Öl oder Lack doch relativ gleich sein.