Feuchte Wand

03.06.2021 Perlchen26

Feuchte Wand

Ich wohne in einem alten Fachwerkhaus, und habe gerade festgestellt, das eine innen liegende Wand von beiden Seiten feucht ist.

Auf der einen Seite ist ein Flur, wo ein Schränkchen gestanden hat und auf der anderen Seite ein Kinderzimmer! Vom Flur aus kommt man in die Waschküche die an das Kinderzimmer angrenzt.

Wie die Wasserleitungen und Heizungsrohre verlegt sind, ist mir nicht bekannt.

Im Kinderzimmer wurde Fliestapete vor 10 Jahren geklebt und im Flur eine Glasfasertapete welche mit Latexfarbe gestrichen ist, dort merkt man nur am Sockel das sie feucht ist.

Die Räume befinden sich im 1. OG, vor einiger Zeit ist die Waschmaschine mal ausgelaufen und das Wasser bis in den Flur gelaufen, kann das davon kommen oder ist das eher unwahrscheinlich?

Der Nachbar unter uns hatte einen Wasserschaden in seiner Küche vermutlich deshalb.

Mich wundert es nur, das die Wand von beiden Seiten feucht ist! Im Kinderzimmer ist sogar Schimmel zu sehen.

Anbei ein Foto



Wieviel Wasser ist ausgelaufen?



Hallo,

ausgelaufene WM sagt nichts über die ausgetretene Wassermenge aus: z.b. Schlauchgeplatzt und übers Wochen verreist bis der Schaden festgestellt wurde oder unachtsam den Pumpensumpf geöffent und es sind vielleicht 20L Lauge ausgelaufen...
Präzisieren wäre gut!
Wohnen sie zur Miete?
Der Pilzbefall wäre Sache des Eigentümers. Dieser sollte auch wissen wo evt. Rohre verlaufen. Ihre Beschreibung und das Schadensbild deuten m.E. darauf hin, dass hier schon länger eine Undichtigkeit besteht.
Ansonsten eine WM kann auch über eine längere Zeit latent undicht sein .
Also zuerst Ursache durch WM sicher ausschließen und dann die Hausinstallation prüfen. Das Wasser kann auch unter Bodenbelägen o.ä aus einem höher gelegenen Bereich kommen. Grenzen Schornsteine an, in denen Steigleitungen verlegt wurden, Keller in dem Bereich trocken?

Gruß
Det



Schimmel u Feuchtigkeit



Zuerst rechtliche Verhältnisse abklären.
Tapete, dichte Farben, Schimmel etc beseitigen.
Alles austrocknen lassen u Feuchtigkeit überprüfen
Es ist nicht verwunderlich, dass beide Wandseiten betroffen sind, da sich Feuchtigkeit kapillar ausbreiten kann und bei dichten Wandbelägen und mangelnder Lüftung/Austrocknung durch Möbel zu Schimmelbildung führen kann.