Seekieferdielen?

16.03.2011



Liebe Forengemeinde,
seit wenigen Wochen besitzen wir eine ehemalige Fabrikantenvilla in der Eifel.
Wir schaffen auf die schnelle im 1. OG einen Wohnraum der mit mehr oder weniger gute Dielen ausgelegt ist.
Wir finden ihn schön und erhaltungswürdig, jedoch haben 2 Kriege und der eine oder andere Hobbyhandwerker ihr Unwesen getrieben.
Die Auskunft mit Bildabgleich scheint mir die realste das es sich um Seekiefer handelt, so nun zum eigentlichen Anliegen wo bekommt man dieses Holz in Längen über 3 Meter bei einer Breite von 140mm und einer Stärke von 20 mm?
Das Bild zeigt den Schliff nach dem 100er Korn, dann werden wir 2 x Laugen und mit Pigmenten ein Öl färben so das wir ein anikes grau erhalten, hoffe ich!
Vielen Dank schonmal
Markus



Moin Markus,



guckst du mal hier:

http://www.massivholzdielen.de/massivholzdielen-uebersicht.html

Gruss, Boris



Das ist...



...keine Seekiefer, sondern einheimische Kiefer. Lufttrocken eingebaut, daher die Spalten. Möglicherweise ein Sekundär- oder Unterboden. So schmale Brettchen sind für eine Fabrikantenvilla eher untypisch.

Ich vermute nach dem Foto Balkenabstände (Mitte zu Mitte) von 70cm. Dafür sind die angedachten 20mm zu dünn. Verlegen sie am besten 28er Stärken, die gibt es preiswert in 14 und 19cm Breite allerorten. Zumeist heißt das dann nordische Kiefer, ist botanisch aber dasselbe wie unsere einheimische Kiefer, Pinus sylvestris.

Grüße

Thomas



Ich muß zugeben



ich kenne die Gegend absolut nicht, also auch nicht die regionalen Vorleieben, aber es wundert mich... wie schon Thomas Böhme. Sieht man irgendwelche Spuren, daß dort ein Boden darüber verlegt gewesen sein könnte wie Nagellöcher von einem Fischgrätparkett, Türen mit 3 und mehr Zentimeter Bodenfreiheit, etc.?



Seekieferdielen, oder doch Lärche?



Hallo,
die Bodenfreiheit unter den Türen kann ich bejahen, bei Nagellöchern oder ähnlichem ein klares nein!
Wie soll ich dickere Dielen verwenden wenn der Rest nur 20 mm hat und ich doch nur beiflicken möchte?
Also soll das nur der Unterboden zu dem eigentlichen Bodenbelag gewesen sein?
Also wo bekomme ich astfreie lange Dielen die so aussieht wie unsere?
Suchende Grüße aus der Eifel
Markus



Wie ich schon schrieb...



...ist der Boden an und für sich zu dünn. Soweit es sich um Zimmer handelt, in denen noch nicht geschliffen ist, würde ich die Dielung raten zu erneuern. Der Aufwand des Schleifens lohnt sich da nicht mehr.

Dielung gibt es im Holzhandel (nicht Baumarkt). Nordische Kiefer sollte bis wenigstens 5m Länge vorrätig oder unproblematisch beschaffbar sein.

Grüße

Thomas



Ergänzen oder neu legen?



Wollt Ihr den Boden Ergänzen oder im gleichen Stil andere Räume legen?
Dann müssten wir mal über den vorhandenen, bzw. geplanten Aufbau sprechen.

Um welche Kieferart es sich hier handelt, läßt sich vom Bild her nicht eindeutig beantworten.
Haben aber Seekiefer in 130 und 150 mm breite (Deckmaß!) im Programm. Dito Öl, etc.
Also einfach mal melden