Woher kommen die Geräusche? Vom Wind?

01.12.2003



Wir haben ein wirklich nervenaufreibendes Problem: Seit ca. 2 Monaten wohnen wir in unserem neu erworbenen Haus! Das Gebäude heißt alt Kaisersruh ist sehr malerisch und wurde zwischen 1730 und 1820 in mehreren Abschnitten gebaut, ist sehr verwinkelt (wie eine Burg) und groß und besteht nur zu einem kleinen Teil aus Fachwerk. Ein Teil ist schon seit langem unbewohnt und vermauert, da er sehr baufällig ist. Unser Problem, was uns fast jede 2. Nacht nicht schlafen läßt, sind eigenartige durchdringende, aber dennoch leise Geräusche. Tagsüber hört man nichts, jedoch ab ca. 23 Uhr (manchmal auch viel später oder überhaupt nicht) fängt es an! Wahrscheinlich, weil die Umweltgeräusche tagsüber das Geräusch übertönen. Wir haben schon in vielen Nächten im ganzen Haus nach der Quelle dieser seltsamen, manchmal wimmernden oder heulenden Geräusche (ich kann sie nicht beschreiben) gesucht. In der Mitte des Gebäudes gibt es eine sehr große gewundene Steintreppe, die in einem fast 20 Meter hohen Raum bis in die Dachetagen hinauf reicht, egal ob man nun ganz oben steht, oder im Erdgeschoß am Anfang der Treppe, hört sich dieses Heulen immer gleich laut an. Was besonders nervig ist: Dieses Geräusch verstummt oft und setzt dann einige Stunden später um 3, 4 Uhr morgens wieder für kurze Zeit ein! Natürlich ist die Nacht dann für uns gelaufen: wir stehen dann immer senkrecht im Bett und können nicht mehr einschlafen. Könnte es der Wind sein? Allerdings kommt es auch bei Windstille vor. Einer sagte uns mal, daß unter dem Haus ein unterirdischer Bach fließt und vielleicht die Mauern in leichte Schwingung versetzt und so das Geräusch verursacht! Hoffentlich kann uns jemand weiterhelfen, denn lange stehen wir diese schlaflosen Nächte nicht mehr durch! Wenn das Problem nicht behoben werden kann, werden wir das Haus verkaufen müssen!



*iiiiihhhh*



hört sich nach nem Geist an... :-( hab wohl zu viele Gruselfilme gschaut... Aber mal ohne Witz, wie "fühlt" es sich denn an? Ich war mal in einer Situation, da bin ich mir sicher, dass da was da war, was man nicht sehen konnte (und nicht nur ich... und in dieser Nacht sind lauter merkwürdige Dinge geschehen - nein, ich hatte nichts getrunken und nehm auch keine Drogen...).
Grüße Annette



ist es etwa DAS Gut Kaisersruh?



Machen Sie eine Reise ins Ungewisse. Lassen Sie sich aus Ihrem Alltag entführen in eine andere, aber nicht ferne Welt. Dieses Buch berichtet vielleicht von Ereignissen aus Ihrer vertrauten Heimat. Aber es zeigt Ihnen eine andere Seite. Sie werden erleben, dass das Unglaubliche an jeder Ecke lauern kann. Nicht nur verfallene Ruinen, unheimliche Landschaften und verlassene Plätze ziehen das Unerklärliche an, sondern gerade mitten im Leben, an bekannten Ausflugszielen und Vergnügungsorten kann es sich ereignen. Niemand ist vor ihm gefeit.
In einer rastlosen Zeit, in der selbst die Muße in den Terminkalender passen muss, lädt dieses Buch Sie zu kurzen, aber außergewöhnlichen Expeditionen ein. Überschreiten Sie die Grenzen Ihrer Welt! Vielleicht entdecken auch Sie in Ihrer vertrauten Umgebung neue Wirklichkeiten.

Inhalt
Vorab • Schicksalsschläge • Der Einsame • Willkommen an Bord • Auf der Spur der alten Vennbahn • Linie 47 • Kurzes Glück • Hermann Grohn • Das siebente Jahr • Bleifrei • Tiefe Freundschaft • Straßenbekanntschaft • Tastenspiele • Faszination Nürburgring • Kinderstreiche • Das Kreuz der Verlobten • Gut Kaisersruh • Dienstfahrt • Bunkergeschichten • Standorte der Fotoaufnahmen • Bildernachweis

Fotos von Lydia Kluß


Hansen, Hans-Josef; Lois, Daniel Großformat,
128 Seiten, Gb,
33 Abb.
24,5x19,5 cm ISBN
3-933608-23-6
Grenzwelten 16,77 €




Kurzgeschichten der unheimlichen Art zwischen Trier und dem Aachener Land



Welche Ratschläge?



Hallo Annette, unser Haus ist kein Gut, sondern eine etwas verbaute und mehrmals umgebaute Villa bei Baden-Baden. Deine Ausführungen hören sich etwas abenteuerlich an. Was sollten/könnten wir tun? alle Fenster und Türen abdichten, um herauszufinden ob es der Wind ist? Das wäre eine wahnsinnige Arbeit, die mehrere Wochen in Anspruch nehmen würde! Wir wissen wirklich nicht mehr was man dagegen tun können!



...



also wenns auch bei absoluter Windstille vorkommt, dann glaub ich nicht, dass es der Wind ist. Vielleicht dann doch ein unterirdischer Fluss? - Aber der fließt ja auch ständig und nicht mal und mal wieder nicht. Vielleicht fängt sich der Wind in irgendwas, so wie wenn man z. B. in eine Flasche bläst, da kommt ja auch ein Ton raus. Aber warum sollen meine Ausführungen abenteuerlich sein? - Es gibt Leute, die hatten schon mit Übersinnlichem zu tun. Nur, weil man was nicht sehen kann, kann es trotzdem existieren... Na ja, ich bin trotzdem gespannt, was es letztendlich ist. Grüße Annette



Kaisers Ruh



Der Kaiser gibt eben doch keine Ruh.
In Schottland würde man Fremdenzimmer vermieten mit Geistergarantie (kostet extra).
Aber Scherz beiseite: Akustische Phänomäne in sehr alten und leeren Gebäuden sind häufig. Mir fallen spontan ein: Fledermäuse, Käuze, Schleiereule (durchdringendes Fauchen), sich im Wind bewegende Teile, die scheuern, schleifen, klopfen, aber auch einfacher Aufwind (20 m reicht für einen ordentlichen Windzug, der nur durch den Druckunterschied hervorgerufen wird), herablaufendes Wasser oder Kleinsäuger, wie Igel, Iltis, Hausmarder, Siebenschläfer. Die langjährige Abgeschiedenheit kann solchen Tieren eine vertraute Heimstätte bieten.
Auch Holz kann bei Temperatur- und Feuchtigkeitswechsel alle Geräusche von knarzen bis zum Schuß hervorrufen.
Persönlich favorisiere ich aufgrund Ihrer Schilderungen den Aufwind - so wie er in alten arabischen Gebäuden auch zur Nachtkühlung eingesetzt wird.
Wenn Sie aber verkaufen wollen: Ich kann mich ja mal unter schottischen Whisy-Händlern nach Interessenten umsehen.



Der Wind?!



Vielen Dank für die beruhigende Erklärung!!!! Also doch irgendwelche Windströmungen! Wir müssen wohl doch alles mal abdichten, um 100%ig sicher zu sein, von wo das unheimliche Geräusch kommt! Wir haben jedenfalls schon ziemlich zerrüttete Nerven und erschrecken schon beim kleinsten Anlass! Sobald es anfängt dunkel zu werden, würde ich am liebsten in ein Hotel ziehen. Wir gehen schon immer mit schaurigem Gefühl ins Bett.



Das sind gefährliche Geister - sofort verkaufen!



Wie war nochmal die Adresse ihres Maklers? -------- O.K., war nur ein Scherz. Versuchen Sie dochmal mit Kerzen nach Luftströmungen zu suchen. Stellen sie eine größere Anzahl von Kerzen in den Raum (insbesondere bei der tollen Steintreppe) auf und verfolgen das Flackern.



Jo...



...und die Kerzen stellen Sie als Pentagramm auf den Fußboden und schlachten Nachbars Katze darin... Wenn sich dann das Tor zur Hölle öffnet, wissen Sie was sie gekauft haben *lol* :-))

Im Ernst: gucken Sie mal alle Kamine, Öfen, Kaminreinigungsöffnungen, Anschlußdosen etc. an.
Wenn auf dem/den Kamin(en) Hauben sind, sollen wohl auch manchmal Geräusche auftreten (wurde mir aber nur gesagt).
An Ihrer Stelle würde ich mir keinen so großen Kopf machen, an meiner alten Wohnung fuhren nachts immer Proleten mit BUmm-Bumm Musik im Kreis, da haben Sie es doch noch um Welten besser, oder?
Falls Sie die Hosen voll haben, kaufe ich Ihnen die Immobilie gerne zu einem symbolischen Preis ab ;-)

Grüße, Rainer



Kerzen



Diese Nacht hatten wir Gott sei Dank Ruhe, obwohl es draußen sehr windig war. Die Idee mit den Kerzen finde ich gut! Wir hatten zwar schon mal dünne Zwirnsfäden an der Treppe, in der großen Galerie und in einigen langen Korridoren gespannt, um am nächsten Morgen zu sehen, ob sie gerissen waren. Das war aber nie der Fall! Ich werde heute Kerzen besorgen und sie heute Abend auf die Treppe stellen!



Kerzen - nochmal



Auch wenn es selbstverständlich ist : Bitte die Kerzen nicht alleine brennen lassen! Falls die Kerzen nicht flackern, trotzdem 1/2 Stunde brennen lassen. In schwachem Luftzug brennen Kerzen auf einer Seite mehr ab. ---------- Aporpos Pentagram und Katze: Lieber Rainer K., iiiich habe zuerst nach dem Makler gefragt. Du kannst es kaufen falls es heute nacht abbrennt.



Resonanz



Es ist also wahrscheinlich eine ab und zu auftretende Resonanz durch Luftzug oder den unterirdischen Bach verursacht! Wenn man in den tiefsten Gewölbekellern steht und ganz leise ist, hört man ein leises Plätschern oder Rauschen. Apropos symbolischer Kaufpreis: Wir haben das große Gebäude für einen wirklich lächerlichen Preis bekommen, allerdings mit der Auflage, es wieder nach und nach instand zu setzen! Hier in der Nähe gibt es ein paar Häuser und die Anwohner sind wirklich froh, daß Kaisersruh endlich bewohnt wird! Es stand schon fast 40 Jahre leer und hat immer den Besitzer gewechselt! Deshalb wurden auch nur die notwendigsten Reparaturen durchgeführt! Wenn mir vor 2 Monaten jemand gesagt hätte, daß es undefinierbare Geräusche gibt, die sich anhören als ob ein Kind leise wimmert, dann hätte ich ihn ausgelacht und für verrückt erklärt! Jetzt fangen wir langsam an verrückt zu werden und können nicht mehr richtig schlafen, auch letzte Nacht, obwohl alles ruhig war. Auf jeden Fall werden wir den zugemauerten Teil demnächst öffnen, um nachzuschauen, wie es dort aussieht. Wahrscheinlich sehr verfallen. Die Kerzen kann ich in der nächsten Nacht brennen lassen, da alles aus Stein ist!





Moin Frau Dederich,
die Idee die Herr Flegel hatte mit dem Bauakustiker halte ich nicht für schlecht ...
schauen sie doch mal hier : http://www.tuev-nord.de/18663.asp soetwas müsste es bei Ihnen vieleicht auch geben .
MfG

U. Ehmke





Noch ein Nachtrag: Abgesehen von der "Musik" klingt die Beschreibung Ihres Anwesens einfach märchenhaft. Gibt's ein paar Bilder? Lassen Sie sich nicht unterkriegen!
Günter F.





Viehcher...wie schon erwähnt, denn auch unsere Katzen sind gegen Mitternacht und um 4 Uhr morgens sehr aktiv...:-(, das ist einfach deren Zeit, andere Faktoren mögen noch dazukómmen,aber halten Sie mal Ausschau nach vierbeinern oder Käuzchen





Wir haben in unserem Haus einen ca. 1 m hohen Keller in dem auch nichts gelagert wird und eigendlich auch keiner runter geht. Er hat von außen ein paar Lüftungsgitter und Abflußrohre gehen hinein zur Hebanlage.
Im September hörten wir auch aufeinmal irgendwas jammern wie Babygeschrei (nachts um 3 Uhr), ich bin durchs ganze Haus gelaufen und hab gesucht, bin drausen ums Haus gelaufen und hab gesucht... es war aber einfach nichts zu finden, da es ja auch auf einmal wieder still war. Das ganze wiederholte sich ein paar Nächte, auch morgens um 6 Uhr war ab und zu was zu hören... naja auf jeden Fall ich hab nichts gefunden. Irgenwann fragte mich die Nachbarin "Halten Sie mit absicht einen Igel im Keller ich füttere Ihn schon die ganze Woche durch das Gitter"
Na Bravo dachte ich mir, hätt'se auch mal früher was sagen können. Ich also Gitter abgeschraubt und die kommente Nacht war Ruhe.
Der Igel muß irgendwie durchs Abflußrohr da rein sein und ist nicht mehr raus gekommen. Gruß Thomas



Danke



Vielen Dank für die beruhigenden Beiträge! Die können wir gut gebrauchen....nach dieser Nacht!
Fünf Nächte war es ruhig, Nun mußte es ja wieder kommen! Und zwar sind wir gestern nachdem wir die Kerzen aufgestellt hatten extra spät schlafen gegangen, so gegen 0 Uhr. Bis dahin war alles bestens die Kerzen flackerten nur sehr leicht weil auf der großen Steintreppe immer so ein kalter Wind runterkommt! Als wir gerade anfingen einzuschlafen, fing es wieder an! Es war genau 0.37 Uhr. Wegen der großen Eingangshalle und der Galerie schallt dieses leise Heulen immer so schrecklich, dadurch wirkt es immer sehr unheimlich, obwohl ich nach wie vor nicht an Geister glaube! Es wird ein Igel sein! Oder der Luftzug! Die Kerzen waren jedenfalls alle aus und kaum kürzer, als wir heute morgen nachschauten. Sie müssen wohl kurze Zeit später ausgegangen sein! Wohl von Fallwinden an der Treppe! Wir wissen jedenfalls das wir nun eine Firma beauftragen müssen, die im ganzen Haus Meßgeräte und Mikrofone installiert. Ich hätte nie gedacht, daß ich jemals Geld für "Geisterjäger" ausgebe.
Ich hielt solche Leute immer für nicht ganz dicht! tja, so ändert sich das! Jedenfalls wird es höchste Zeit, Wir werden schon ständig gefragt, ob wir krank sind, wegen der Blässe und der Ringe unter den Augen! Enschuldigt, daß ich vielleicht etwas konfus schreibe, aber ich bin wahnsinnig müde! Mein Mann und ich sind wirklich reif für einen Urlaub!



Meßgeräte



Das mit den Meßgeräten wollte ich auch schon vorschlagen, denn nur so läßt sich das Problem einkreisen. Wo es am lautesten ist, liegt die Schallquelle!



Fallwinde



Guten Tag Frau Dederich,
als Architekt, der gelegentlich auch akustische Messungen vornimmt, glaube ich vor allem an eins: an den Eindruck, den man damit beim Bauherrn macht. Sparen Sie sich das Geld lieber für die anstehenden Hausreparaturen auf. Ihr Bericht erinnert mich doch stark an die Weise, wie man im Orient Gebäude nachts auskühlt: durch Fallwinde nämlich, die von oben mithilfe von Segeln in Türme hereingezogen werden. Wenn Sie das Loch erstmal gestopft haben, wird es wohl ruhig sein.
Und: die Qelle ist dank Reflexionen, Überlagerungen von Schallwellen und sekundärer Anregung nicht unbedingt da, wo es am lautesten ist. Im Fall von Fallwinden sind Quellen überall dort, wo es zu hohen Windgeschwindigkeiten kommt, vornehmlich in Öffnungen (da wo es zieht).



Also...



wenn ich ehrlich bin, glaub ich, dass das wieder so ein Häußler ist... :-) Die vielen Ausrufezeichen, diese tollen Stories ... und wenn ein Haus 40 Jahre leer stand, dann gleich nach 2 Monaten ins neu erworbene Haus einziehen, das ist echt toll, das würden wohl viele andere auch gerne ... Und da ist noch so ein kleiner Rechtschreibfehler, der mir das letzte mal schon immer aufgefallen ist...



Also...



wenn ich ehrlich bin, glaub ich, dass das wieder so ein Häußler ist... :-) Die vielen Ausrufezeichen, diese tollen Stories ... und wenn ein Haus 40 Jahre leer stand, dann gleich nach 2 Monaten ins neu erworbene Haus einziehen, das ist echt toll, das würden wohl viele andere auch gerne ... Und da ist noch so ein kleiner Rechtschreibfehler, der mir das letzte mal schon immer aufgefallen ist...



???



Hallo Annette, was für einen Häußler meinst du???!?!!!?



Schreibfehler



Oh! Liebe Annette, du hast mich wohl etwas mißverstanden! Wir haben nicht vor zwei Monaten das Haus gekauft und sind auch nicht erst jetzt eingezogen! Nein, wir wohnen seit zwei Monaten in dem Gebäude!! gekauft haben wir es im März 2002. Wir waren im letzten Jahr nur tagsüber im Haus und haben im 2. Stock (wo die Decken nicht ganz so hoch sind eine Wohnung hergerichtet). Die Belle Etage, also der 2. Stock mit den zum Teil 5 Meter hohen Decken, müssen wir noch instand setzen. Dort sind wunderschöne Stukkaturen!
Und entschuldigt meine Schreibfehler, die Folge der Müdigkeit sind. ps. Freut mich, daß Ihnen meine "tollen Stories" gefallen!



noch ein fehler!



Ich bin heute wirklich unkonzentriert, entschuldigt: Die Belle Etage befindet sich natürlich im 1. Stock!



alles Quatsch!!!



Geister? unterirdischer Fluss? Resonanzfrequenz? akustische Messungen? Selten so einen witzigen Thread gelesen. Aber nun Spass beiseite: sie besitzen seit fast zwei Jahren ein Haus und haben ganze Gebäudeteile noch nicht gesehen? Sind sie nicht neugierig wie es dort ausschaut? Was haben sie denn mit dem ganzen Wohnraum vor? Sind Millionär da sie es sich leisten können so ein riesiges Haus das bestimmt unter Denkmalschutz steht Restaurieren zu lassen? Zu dem Geräuschproblem: Vielleicht ist es der Wind der duch ein Loch pfeift, aber das halte ich für unwahrscheinlich. Ich bin davon überzeugt das es sich um ein Tier(Marder, Katze, was auch immer) handelt. Als Lösung würde ich empfehlen
Bekannte mit einem Hund (der keine Schlaftablette sein sollte) über ein verlängertes Wochenende einladen und ihn (den Hund) dann mal mit in das Treppenhaus nehmen.
Den Hund würde ich auch mal die abgesperrten Bereiche absuchen lassen. Insbesondere das Dach über dem Treppenhaus. Evtl. finden sich hier auch Kotspuren des Unruhestifters.
Ich selber habe einen Dobermann der für diese Aufgabe optimal geeignet wäre (wir hatten Ratten und Marder in der Scheune), aber leider nicht abzugeben oder auzuleihen ist.
Grüße, Chris



...



Also ich kenne keinen, der von einem "neu erworbenen Haus" spricht, wenn er's schon 1,5 Jahre lang hat. Höchstens, er hat 3 oder 4 Häuser. Außerdem, wenn Sie tatsächlich um 0 Uhr ins Bett gegangen sind und um 0:37 haben die Geräusche wieder eingesetzt... ICH wäre so aufgeregt und neugierig gewesen, ich hätte nachgeschaut, ob die Kerzen flackern. Aber wie auch immer, Sie könnten tolle Gruselstories schreiben. Schade, dass Sie so weit weg wohnen, wir stellen hier noch einen "Schreiber" ein... Grüße Annette



zum totlachen



Ich find's immer wieder erstaunlich und aber auch
liebenswert wie dermassen offensichtliche
Kalauer mit einem bierernst (der übrigens besonders
uns Deutschen eigen ist) beantwortet werden...

gruss aus Südfrankreich
Torsten

PS: ich weiss, WARUM ich hier wohne...



kalauer...quatsch? - wohl kaum!



resonanzfrequenz und akustische messungen sind kein quatsch, die gibt es wirklich. abgesehen davon würde ich die frage nicht als kalauer abstempeln. störende geräusche sind heute ein weit verbreitetes problem.





Also ich kann ihnen meine hilfe anbieten!
Ich besitze einen so genannten "Kampfhund" der ihnen nichts tun wird, aber ihr Haus und alles was dazu gehört, absolut unter kontrolle hätte.Ich besuche sie ein Wochenende (ein Zimmer werden sie ja noch frei haben in ihrer Burg) und wenn ihr Problem 2-4-oder mehrere Beine hat wird es sorgfälltig beseitigt ! Ich besitze selbst ein Haus von 1760 und ich kann nachts ruhig schlafen .-)



Handwerkerstreich?!



Hallo,
Habe ihren Bericht gelesen als ich das erste mal dieses Forum entdeckt habe. Als ich einer Bekannten davon erzählt habe, sagte sie es könnte sich um einen alten Handwerkerstreich handeln.
Demnach haben früher die "reisenden Handwerker", die Bauherren für schlechte Bezahlung, Unterkunft, Essen usw. damit "bestraft", das sie eine Flasche z.B. in der Fassade versteckt haben, sodass der Wind je nach Einfallswinkel Geräusche verursachte.
Je nachdem wo eine solche Flasche eingebaut ist, sieht man nur ein kleines Loch von außen. (Wenn man es sieht und es nicht für ein Astloch oder ähnliches hält.
Mfg Martin



und nun....



nachdem ich nun den Beitrag und alle Antworten gelesen habe, interessiert mich nun foch, ob der Beitrag 1. nur ein Witz oder Ernst war, 2. Wie dieses Haus denn nun aussieht!!! und 3. Was aus der Flasche der handwerker, dem Geist, den Tieren oder Fallwinden geworden ist !!!????