Zweischaliges Mauerwerk / Kerndämmung

28.07.2011



Hallo.
Ich möchte meine 1960 errichtete Scheune zum Wohnraum umnutzen.
Haben uns folgendes für die Außenwände überlegt:
Außenwände derzeit mit 24er Hohlblocksteine. Wollen innen 24er Hochlochziegel mit Abstand zur Außenwand von ca 5-6cm errichten. Die Hohlräume der Hochlochziegel werden mit Poraver (Rundgranulat 2-4mm stark) Kugeln (als Dämmung) aufgefüllt und der Hohlraum zwischen den beiden Wänden wird ebenfalls mit Poraver aufgefüllt.
Die entscheidende Frage die sich für mich stellt, wie stellt man einen Fensteranschluss bei einer Kerndämmung her. Wenn möglich detaillierte Angaben evtl. auch mit Zeichnung.
Danke.





Hallo,

klassisch wurde der Läuferstein am Anschlag gedreht. Das nützt Ihnen aber nichts weil Länge = Breite. Ich würde deshalb einen 50er Streifen Silikatschaumplatte zum Schließen des Hohlraumes am Fenster verwenden.
Wo solldenn der fensteranschlag liegen ?

Grüße





Silikatschaumplatte kommt leider nicht in Betracht, da das Poraver sonst die Silikatschaumplatte zum Fensterauschnitt rausdrücken würde. Wir hatten jetzt daran gedacht das Poraver mit Kalkmörtel zu vermengen und dann einen Streifen von ca 10 cm um Fensterauschnitt zu schalen.
Der Fensteranschlag liegt zwischen den Leibungen, bzw. zwischen der linken und der rechten Mauer und nach innen, d.h. wahrscheinlich auf der inneren mauer und auch noch auf dem Hohlraum der mit Poraver befüllt wird (wenn das möglich ist). Muss ich aber nochmal explizit mit meinem Fensterbauer besprechen.
Gruß