Kellerschutz

19.09.2011


Hallo, wir haben einen Naturbodenkeller und der starke Regen lässt unseren Keller fluten. Nun wollen wir ein Dach über den von außen begehbaren Kellerabgang bauen. Hat jemand Bilder für das Denkmalamt?



Kellereingang



Versuchen Sie es ohne Dach.
Gestalten Sie das anliegende Geländeprofil so, das Wasser ablaufen und nicht in den Keller laufen kann.
Legen Sie draußen in den Kellerzugang eine Linienentwässerung als erste Barriere, um trotzdem einlaufendes Wasser vor der Wand zu fassen.
Mauern oder Betonieren Sie als zweite Barriere vor die Tür eine ca. 5 cm hohe Schwelle, um Schmelzwasser oder große Regenmengen zu fassen.

Der Absatz des Mauerwerkes über der Kellertür zum Fachwerk ist eine unglückliche Lösung, die zum Zerstören der Grundschwelle führt. Gleichzeitg mit der Beseitigung dieses Problems (Spritzwasser und Treibschnee am Schwellholz) sollten Sie eine Lösung für das an der Fassade im Türbereich ablaufende Regenwasser anstreben.
Wie, das sollte sich ein guter Klempner vor Ort überlegen. Ich könnte mir z.B. eine optisch unauffällige kleine auf den Absatz aufgesetzte Kastenrinne vorstellen, Gefälle ist genug vorhanden.

Viele Grüße





Vielen Dank für den Tipp, wir werden prüfen ob es in unserem Fall eine Möglichkeit der Umsetzung ist.




Schutz-Webinar Auszug


Zu den Webinaren