Kellerfundament

12.02.2012



Guten Abend!
Bei weiteren Verputzarbeiten in unserem Keller bin ich durch Zufall auf eine völlig durchnässte und marode Stelle am Übergang zwischen Boden und Wand gestoßen-Es ist der tiefste Punkt im Keller (ehemaliger Pumpensumpf)und aus der Lücke kann man völlig duchnässten Sand herausgraben-ich hoffe, daß Bild verdeutlicht meine Sorgen.Der Beton darüber ist zwar feucht, aber noch fest. Ich weiß nicht, wie ich hier jetzt weiter verfahren soll, denn auch im übrigen Kellerbereich gibt es speziell im Bodenbereich (Estrich) einige Stellen, wo man nach wenigen Zentimeter "Probebohren" auf exakt die gleiche Probleme stößt-Der Estrich klingt an diesen Stellen hohl und ist nicht sehr Dick, vielleicht 3 Zentimeter.
Danke für eure Hilfe!



Vielleicht



sollte sich das einmal ein Statiker ansehen.