Kellerdecke verstärken

11.02.2020 Tierhagen



Hallo, haben neulich ein Fachwerkhaus aus dem Jahre 1879 gekauft und in Zusammenarbeit mit einem Zimmermann festgestellt, dass die Deckenbalken im Keller nicht mehr ausreichend tragfähig sind um im Raum darüber ein Wohnzimmer zu errichten. Man riet uns, einen 18 cm Doppel T Träger zur Entlastung des mittelbalkens zu installieren, welcher aufgrund seines eigenen Gewichts auf einer neu hergestellten Mauer aufliegen sollte und dann die vorhandenen Deckenbalken mit 9x9 Holzbalken zu stützen. Der Raum ist 2,85 lang und 3,50 breit. Nun die Frage, ob die Konstruktion nun ausreichend ist oder was gegebenenfalls nötig ist um die Balken zu verstärken. Besagter Zimmermann rät zusätzlich zu u Stahl an beiden Seiten der Deckenbalken, darüber habe ich im Forum allerdings schon viele skeptische Beiträge gelesen.

Sind für jede Hilfe dankbar.
Bilder im Anhang



Kellerdecke verstärken



Hallo,

ich fürchte, Sie werden per Ferndiagnose keinen verantwortbaren Rat erhalten.
So etwas muss man sehen und in die Hand nehmen können. Ich würde dem Zimmermann
mal Vertrauen schenken, klingt zumindest gut.

Grüße
Dietmar Beckmann