Kellerdecke und Fußboden sanieren

16.08.2014



Hallo zusammen !
Auch ich bin das erste Mal hier. Wir möchten uns ein altes Haus Bj. 1900 kaufen ,es ist Teilunterkellert mit Balkenlage und Fußbodenbretter. Leider muß der Boden raus. Frage: Sollen wir wieder eine Balkenlage mit Isolierung und Fußbodenbrettern (Eiche oder Fichte) legen oder besser Beton und Estrich ? Kennt jemand auch den ca. Preisunterschied? Was ist sinnvoller ?
Keller ist nicht so trocken aber auch nicht wirklich feucht. 2.Frage Der Rest des Hauses hat einen Fußboden aus Rotem Ziegel,es ist aber alles sehr trocken. Wir sind am überlegen ob wir eine Bitumenpappe ,Isolierung und dann Estrich aufbringen oder auch Bitumen, Isolierung, Lattung und Fußbodenbretter. (evtl. auch nur OSB Platten . Was unter den Ziegeln ist weiß niemand.
Hoffe ich habe alle relevaten Angaben gemacht. Bitte um Hilfe



Antworten ?



Gibt es denn niemanden de hier einen Tipp geben kann ?



Antworten ?



Gibt es denn niemanden de hier einen Tipp geben kann ?



Fußboden über Keller



Hallo Bertus,
Dann will ich mal die erste Nachricht schreiben, zum einen weil ich selber einen Altbau von 1910 habe und weil ich auch oft solche Arbeiten beruflich gemacht habe.
Beton aufbringen würde ich in einem Altbau nach Möglichkeit vermeiden.
Bei einer Decke schon wegen möglichen statischen Problemen, wegen sehr großem Feuchtigkeitseintrag, der auch Schimmel -Probleme bringen und andere Bauteile schädigen könnte. Außerdem trägt er natürlich absolut nicht zur Wärmedämmung bei und reduziert die Möglichkeiten dazu wegen dann nur noch geringerer Aufbauhöhe.
Als Belag wären Holzdielen sicher eine gute Möglichkeit, allerdings würde ich gerade bei Erdgeschosswohnungen nur Eiche, Lärche oder Pitch Pine zum Beispiel nehmen, die stabil sind und bei Feuchtigkeit nicht so stark arbeiten. Dabei würde ich dann die Oberfläche ölen, um die die Diffusionsfähigkeit zu erhalten und nicht lackieren.
Die Balken Zwischenräume würde ich mit Zellulose dämmen, was man in dem Fall auch gut selber machen kann, wenn man diese gut auflockert.
Falls Feuchtigkeit zu befürchten ist, würde ich unter die Tragbalken entweder eine Bitumenschweißbahn Verlegen oder zum Beispiel eine dünne EPDM- Folie,zum Beispiel eine dünne Teichfolie -keine PVC Bahn.
Denselben Aufbau könntest du auf deinem Stein-Untergrund machen-

Beton würde ich nur einbringen wenn du sehr große Lasten hast oder wenn der Untergrund sehr labil ist-sonst sehe ich mehr Nachteile als Vorteile dabei.
Grüße von Andreas Teich, Planungsbüro, Gebäude-Energieberater, Tischlermeister