Kellerdecke Holzbalkendecke Dämmen oben oder unten Schallschutz

06.11.2015 Matdet



Guten Tag, in meinen Altbau BJ 1928, welches Teilunterkellert ist, habe ich an den Außenwänden da 20% Feuchtigkeit. Wir haben aus dem Esszimmer und dem Wohnzimmer ein Raum gemacht, die alten Holzdielen freigelegt, die möchte ich gerne weiterhin benutzen. Leider sind die beiden Räume unterkellert, einmal mit einer Betondecke und einmal mit einer Holzbalkendecke, die von unten mit dicken da 5-7 Cm Sauerkraut Platten unterbaut sind. Nun das Problem, in diesem Keller mit der Holzbalkendecke ist die Heizungsanlage, und man hört ständig den Ölbrenner, ich möchte es Schalldicht und am liebsten auch nach unten hin Luftdicht haben, da ,an schon ab und zu den Geruch des Brenners wahr nimmt. Wie könnte man da vorgehen um ein bisschen Wärmeisolierung und Schallschutz zu erreichen? Hatte mir erst gedacht mit Folie und Wolle, aber jemand meinte das die Balken anfangen würden Feucht zu werden. :-( ich bin für jeden Tipp dankbar Gruß Matthias



Kellerdecke



Das kommt drauf an wieviel lichte Höhe im Keller vorhanden ist. Wenn die Höhe reicht ist die einfachste Lösung eine Unterhangdecke aus mehrlagigem Gipskarton bzw. Gipsfaserplatten an Direktabhängern, zusätzlich gedämmt mit einer Auflage aus Sonorocplatten. Dafür braucht man ca. 10 cm Bauhöhe. Ein sauberes Verspachteln sorgt für Luftdichtigkeit, die Unterhangdecke für Brandschutz.



Neue Kellerdecke



Aufgrund der geschilderten Probleme habe ich die komplette Decke abgetragen und möchte diese neu aufbauen. Es war vorher leider etwas zusammen gefrimelt, die Träger sind sehr dünn gewählt, meine Idee ist jetzt mit neuen zusätzlichen Trägern alles komplett neu zu machen, hat jemand eine Idee? Es soll Schalldicht sein Gruß



Neue Kellerdecke



Aufgrund der geschilderten Probleme habe ich die komplette Decke abgetragen und möchte diese neu aufbauen. Es war vorher leider etwas zusammen gefrimelt, die Träger sind sehr dünn gewählt, meine Idee ist jetzt mit neuen zusätzlichen Trägern alles komplett neu zu machen, hat jemand eine Idee? Es soll Schalldicht sein Gruß



Kellerdecke



Wie sind Sie zu dem Schluß gekommen das die vorhandenen Balken zu dünn sind?
Haben Sie die Decke nachgerechnet oder anhand von Bemessungstabellen nachgeprüft?





Es war keine richtige Konstruktion, eher zusammengefuscht, 3 dünne Stahlträger mittig mit Holzauflage und Außen zwei dicke Holzbalken, die schon leicht zersetzt waren, es wirkt so als wenn der Keller nachträglich gebaut worden ist und man einfach genommen hat was man damals hatte. Die Doppel T Träger sind beim drüber laufen ziemlich durchgebogen, die Decke hatte keine tragende Funktion ( Versteifung ). Die Balken lagen lose auf. Die Träger liegen auf einer innengemauerten Wand auf und sind in die Außenwand eingeführt. Alles ziemlich lose, meine Idee ist die Träger gegen 100x100 Doppel T Träger zu tauschen und Außen auch statt der Balken jeweils Träger zu setzen. Nur der weitere Aufbau ist mir noch nicht ganz klar. Mein Zimmermann möchte natürlich alles mit Holz machen :-) wobei ich eher Befürchtung habe das durch den etwas wärmeres Heizungskeller Feuchtigkeit zur Zersetzung der Holzbalken führen kannDas



Kellerdecke



Bei solchen tragenden Bauteilen ist die Grenze der Heimwerkerbastelei erreicht.
Eine Holzbalkendecke vom Zimmerer (der weiß welche Profile erforderlich sind) ist machbar aber über einem Heizungskeller keine optimale Lösung.
Ich halte Ziegel- Einhängedecken System V- TEC oder Filigran für geeigneter. Die Träger können durch die Außenwand eingefädelt werden. Die Deckensysteme haben eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung, ihre Bemessung ist einfach.



Kellerdecke



Vielen Dank , die Zieleinschubdecke hört sich sehr interessant an, ja Heimwerker Bastelei war es vorher, jetzt soll es richtig gemacht werden.