Schon mal so ´ne Kellerdecke gesehen?

21.09.2007



Hallo!

Habe ja Pilze in der Kellerdecke! Nun wollte ich die Kellerdecke entkernen, sozusagen. Nur die Frage ist, kann ich einfach die Zischensparren, zwischen den Stützbalken, einfach herausnehmen, ohne dass mir die Decke runter kommt, bzw. die darüberliegende Stützmauer?

Der Aufbau der Kellerdecke im Bereich von ca. 10-15m² scheint so zu sein: Erst die Stützbalken (ca. 20 X 20 cm)auf dem Mauerwerk liegend, dazwischen eingearbeitet Fichtenspalte, ca. 30 cm (scheinbar durch eine Einkerbung im Balken, daraufliegend). Darüber Lehm-, Strohgemisch. Der Rest ist wohl mit Sand und teilweise Baumaterial (z.B. wie Fliesenteile) ausgefüllt. Daraufliegend die Holzdielen. (Wir haben darauf dann noch 19-er OSB-Platten draufgeschraubt und dann PVC gelegt). Jetzt weis ich nur nicht, ob die Dielen direkt auf den Stützbalken liegen, oder dazwischen Sand, bzw. Lehm liegt und ich, wenn ich die Kellerdecke entkerne, sich nicht der Boden senkt. Daher Frage ich, ob jemand sich mit solchen Deckenkonstruktionen auskennt, bzw. selbt eine von Pilzen befrein musste!

LG Andy



Kellerdecke!



Hier ein Bild!



wir haben....



...auch so eine Deckenkonstruktion über einem Teil des Kellers.
Was genau meinst du mit "Entkernen"?

Was sind das für Pilze darin? Hausschwamm?

Noch was: das mit dem PVC und OSB Platten ist eine ganz ganz schlechte Idee, wir hatten von den Vorbesitzern auch so was, Fußboden - Kellerdecke. Ergebnis: alles Holz ist verfault, Schüttung klatsch naß, Moder und Fäulnis. Ich würde den PVC und die Platten auf jeden Fall entfernen.



Mehrere



Es sind Schopftintlinge, Becherlinge (Holzzerstörend) und eben weislicher und grünlicher Schimmelpilz.

Mit entkernen meine ich, dass ich eben das Holz, als auch den Lehm, mit dem Stroh zwischen den großen Stützbalken herausnehmen will/muss um a) die Feuchtigkeit heraus zu bekommen, b) um die Pilze loszuwerden, da meine Frau Asthma hat und ich auch Probleme mit dem Immunsystem habe.

Dann dürfte das auch kein Problem sein, die OSB mit PVC drauf zu lassen.

Gruss Andreas



Absolut ungeeignet



Die OSB-Platten mit PVC sind die schlechteste Wahl, die Sie treffen konnten.
Nicht nur dass sie Ihnen die Feuchtigkeit in der Kellerdecke absperren, wodurch das Holz verrottet und eben Pilze wachsen, sondern auch weil OSB-Platten unter anderem Formaldehyd ausgasen und PVC z.B. Organozinnverbindungen (TBT, PCB) sowie Formaldehyde abgibt.
Für Asthmapatienten und sensible Immunsysteme ist das absolut ungeeignet.
Ihre Kellerdecke ist auch gleichzeitig Ihr Erdgeschossboden, da kommen Sie wohl um eine vernünftige Sanierung nicht herum.
Also zuerst jemand sachkundigen (Zimmerer etc.) die Balken begutachten lassen, wenn diese in Ordnung sind, alles andere entsorgen, die Balken konservieren und austrocknen lassen, einen vernünftigen Aufbau z. B. mit Schüttung aussuchen
(z.B. auf Liapor.de), und Holzdielen geölt obendrauf. die Wände Kalkverputzen und kalkweissen, das ist sauber und gut gegen Schimmel.
Möglichst Beton und Zementputz vermeiden.
Lassen Sie sich unbedingt beraten hinsichtlich der Asthma-Problematik, denn hinterher wieder umbauen ist teurer als vorher planen.

Alles Gute



Ja genau,



stimme Herrn Schubert voll zu, der richtige Aufbau ist sehr wichtig.

Wenn das Holz in Ordnung ist mit altbewährten Materialien arbeiten.

Mit freundlichen Grüssen.

Veronika Klepac





Hallo Andy,

kann mich da nur anschließen. Raus mit dem Zeug und einen vernünftigen Aufbau herstellen. Dann endet das auch mit den Pilzkulturen.
Vor dem Entfernen der Pilze erstmal jemanden anschauen lassen oder dokumentieren.
Wo ist ds denn im Odenwald?

Gruß aus