kellerboden auf alten lehmboden betonieren




hallo ich habe in meinem Keller den alten undichten und gerissenen betonboben entfernt
unter dem Beton war eine schicht Schotter
jetzt ist dort nur noch der Lehm meine frage ist wie baue ich den neuen boden so auf das er hinterher auch dicht ist
nützt eine schicht Styropor als eine kleine Dämmung oder besser als kältebrücke und wie dick mus der beton sein?
brauche ich eine bewährung ?
der neue boden soll dann gefliest werden zumindestens in der zukünftigen waschküche

schon mal danke für eure antworten
gruß lars



brauche ich eine bewährung?



Darüber wird das hohe Gericht entscheiden...



Fußbodenaufbau Keller



Hohes Gewicht, werte Vergorenen!
In diesem Fall bitte ich von einer Bewährung abzusehen, sie ist nicht erforderlich wenn es sich um kleinere Flächen wie in einem Keller üblich handelt.
Es genügt direkt auf dem geglätteten, verdichteten Lehmboden einen Zementestrich von ca. 5 Zentimeter Stärke aufzubringen. Dämmung ist bei normeler Kellernutzung nicht erforderlich, die gehört in so einem Fall an die Kellerdecke.
Auf den Estrich kann direkt gefliest werden. Alternativ kann in nicht feuchtebelasteten Räumen ein billiger PVC- Bahnenbelag lose auf dem Estrich verlegt werden.



dämmung kellerboden



der alte Betonboden hat im sommer ganzschön das schwitzen angefangen im Winter ist der boden Staub troken im sommer gibt es einen nassen Fleck vor der Kellertreppe ( sie führ ins Treppenhaus nicht nach ausen )ich dachte das das mit der Dämmung im boden aufhört oder seh ich das falsch??



Kellerboden



Bei Zutritt warmer, feuchter Luft, Nutzung von Waschmaschinen oder Ablufttrocknern und ungeheizten Kellern wird es immer zu Kondensat kommen.
Also entweder den Keller erwärmen, Luftfeuchtigkeit reduzieren oder Zutritt warmer Luft verhindern.

Du könntest zB auf den ebenen, verdichteten Lehmboden
eine dünne Erdfeuchte Lage Sand/Zement Gemisch zur Nivellierung verwenden,
darauf EPDM- Folie als Feuchtigkeitssperre verlegen,
darauf XPS-Platten und dann einen
ca 5-6 cm dicken Zementestrich.

EPS zieht Feuchtigkeit und ist hier schadensträchtig.

Allerdings müssen die Wände auch gedämmt sein, damit bei einer Beheizung keine zu großen Wärmeverluste entstehen.

Alternativ die Haushaltsgeräte in einen kleinen, leicht trocken zu haltenden Raum stellen.
Feuchtigkeit kann abgewischt werden und schadet dem Boden nicht.

Andreas Teich



XPS Platten ?? EPS ??



was ist da was ??



EPS-XPS



EPS= Polystyrol, Styropor
die üblichen weißen Dämmplatten,auch an den einzelnen Kügelchen erkennbar, nehmen Feuchtigkeit auf,
Verwendung als Fassaden- und Estrichdämmung.

XPS= Hartschaumplatten, Styrodur, in verschiedenen Farben hergestellt, homogen, schwerer, nehmen keine Feuchtigkeit auf.
Verwendung als Kellerwand- und Flachdachdämmung und unter Bodenplatten.
Im WWW findest du Herstellungsverfahren, div Varianten etc

Andreas Teich



danke



danke für die schnelle antwort aber würde so eine Dämmung denn überhaupt einen sinn machen oder hilt das bei meinem proplem nicht der boden war oder ist nur im bereich der Kellertreppe nass und das auch nur im sommer



Kondensat auf Kellerboden



Dämmung unter dem Boden hilft dir in dem Ffall kaum weiter und kann entfallen, wenn ohnehin nicht geheizt werden soll.

Kondensat entstand an der Treppe sicher durch Zutritt warmer Luft aus den oberen Wohnräumen.

Wenn das verhindert wird sollte auch kein Kondensat mehr entstehen.



kondensat



nur wie soll ich das verhindern??



Kondensat verhindern



durch den Einbau einer dichten Kellertür.