Kellerboden - Altbau Bj. 1905



Kellerboden - Altbau Bj. 1905

Hallo,

bin neu hier im Forum und dies ist meine erste Frage:

Habe einen Altbau aus dem Jahr 1905 bei dem ich den Keller gerne etwas besser aussttatten möchte. Soll kein Wohnkeller werden, soll nur etwas sauberer werden und auch sauber bleiben.

Da ich nicht genau weiß, was die Vorbesitzer bisher alles im Keller gemacht haben, anbei ein Foto von einer Kellerwand/Kellerboden in der Hoffnung, dass mir jemand anhand des Fotos vielleicht schon sagen kann, wie ich Wand und Boden gestalten kann ohne etwas verschlimmzubessern.

Vielen Dank vorab und Grüße
-61-



Keller sanieren



Wenns primär um den schmalen braunen Streifen geht:
Handelt es sich bei dem gesamtem Boden nur um unbefestigten Erdboden?
Hygrometer aufstellen und dann beurteilen, ob die angezeigten Feuchtigkeitswerte der beabsichtigten Nutzung entgegen stehen.

Wenn der Boden befestigt und gut zu reinigen sein soll:
Untergrund nivellieren, mit Handstampfer verdichten, eine Lage PE-Folie auslegen und 5-8 cm Estrich aufbringen.

Wenns stilmäßig passender sein soll:
ebenfalls zuerst verdichten, eine ca 5 cm hohe Lage aus Feinsplitt/scharfem Sand über Lehren glatt abziehen und zB Ziegel/Tonplatten verlegen.

Die Wand sieht nach einer Art etwas wild gemauerter Bruchsteinwand aus- wobei ich das Bild gerade nur ziemlich klein sehe.

Du könntest versuchen, an einer Teilfläche die Farbe mit Drahtbürste, Sandstrahlen oä zu entfernen und dann das Ergebnis beurteilen.

Wenn’s in jedem Fall hell werden soll im Zweifel die Wandfarbe entfernen- je nach Aufwand, der betrieben werden solll-
auf jeden Fall entfernen wenn sie lose ist oder es sich um übliche Dispersionsfarbe handelt.
Dispersionssilikatfarbe könnte ggf mit ebensolcher Farbe überstrichen werden.

Ansonsten nur mit Kalkfarbe und Malerbürste Streichen oder mit dünnem Schlämmputz/ Kalkputz versehen und diesen im feuchten Zustand mit Kalkfarbe versehen.
Vor dem Verputzen die Wände sorgfältig abbürsten und vor dem anfeuchten, jedoch ohne sichtbaren Feuchtigkeitsfilm.

Falls die Raumfeuchtigkeit für die geplante Nutzung zu hoch ist das Lüftungsverhalten überprüfen und bei der Lüftung Taupunktunterschreitung ausschließen- also nicht bei wärmeren Außentemperaturen lüften.

Andreas Teich



Wenn das der Vorschlag eines "Planers" ist dann gute Nacht, aber...



..es ist ja nur wieder ein Kommentar von unserem Gschaftlhuber der sich Planer nennt.
Das Bild ist doch um 90° vertreht und somit ist rechts der Boden.
Das Wichtigste ist zunächst die Fragen zu beantworten.
Für welchen Zweck soll der Keller hergerichtet werden? Beheizt oder Kalt; für Kohle und Holzlagerung oder Weinlager oder sollte doch etwas hochwertigeres aufbewahrt werden?
Was wird später gelagert?
Welche Feuchte und auch Temperatur hat der Raum zur Zeit?
Geht es um Schimmelvermeidung oder "nur" um einen schönen Anstrich?