Gewölbekeller von Zementschicht befreien...

18.02.2010



Wie die Überschrift schon sagt...

ich habe einen Gewölbekeller aus Bruchsteinen (Kalksteine). Da Feuchtigkeit im Keller war, hat ein findiger Vorbesizter ohne Ahnung einen noch findigeren Handwerker befragt wie das denn zu richten wäre und dieser hat im gleich einen Betonboden in den Keller gegossen und an einer Wand teile mit einer sehr dünnen Zement- oder Betonschicht überzogen.

Ende vom Lied, das Wasser kam nicht mehr unten aus der Wand, sondern subbte oben drüber (ca. 10-15 Jahre später erst wie ich vermute!)

Ich habe jetzt die Kanalführung verändert, dadurch trocknet der Keller ab...

ABER NUN MEINE FRAGE!:

Wie um alles in der Welt bekomme ich den Zement von der Wand weg?

Ist sehr Dünn, Schleifen beim Kalkbruchstein finde ich nicht so toll und dauert ja auch bisschen sehr lange.

Ich habe einen Kleinkompressor und einen Minipresslufthammer. Damit kann ich 2-3 cm starken Putz ohne Probleme entfernen... aber so dünnen? Geht das auch? Soll ja möglichst Substanzschonend sein...

vielen lieben Dank



Moin,



der Kalkstein ist genauso dicht wie der Zementputz / Dichtschlämme, der Betonboden kann auch keinen Schaden verursachen (oder wird hier ernsthaft geglaubt so eine lächerliche Bodenplatte kann den GW-Spiegel beeinflssen?)
Da der Putz ja auch fest zu sein scheint frage ich mich was das soll, aber gut: Sandstrahlen im Jos-Verfahren besonders schonend, alternativ Trockeneisstrahlen etc....



danke aber



danke, aber der kalkstein ist ja eben nicht dicht, sonst wäre da ja kein wasser rein gekommen.

Die Bodenplatte kann keinen Schaden verursachen, also was soll sie da, genau das was ich geschrieben habe. raus damit aber eins nach dem anderen.

Warum man Putz im Gewölbekeller aus Natursteinen entfernen will? Mal ganz ehrlich, bist im richtigen Forum? WEIL ES SCHEISSE AUSSIEHT!



Gewölbekeller von Zementschicht befreien...



Hallo Ernst,
schnell ist´s drauf,...

habe schon mal vom "Flammstrahlen?" gehört.

Grüße

Mladen



Nun



dann raus damit.
Ja ich bin im richtigen Forum, da ist aber Sachlichkeit gefragt. Im übigen ist Kalkstein dicht es sei denn es würde sich um weichen Muschelkalk handeln, undicht sind meist die Fugen
Und naja mit der Fäkalsprache hast Du Dich ja selbst geoutet, no comment



Kalkstein



Kalkstein ist Dicht??

?Grüße

Mladen



moin,



vielleicht bin ich von unserem Kalkstein hier verwöhnt, aber der hat eine Dichte von ca. 2,9g/cm3, wird als Zuschlag im Beton verwandt ebenso als Schotter im Straßen und Wegebau und der ist dicht



Antwort



Da bist falsch verwöhnt.... Und wie soll denn ein Gewölbe dicht sein? Natürlich sind es die Fugen die durchsuppen. Wasser sucht sich den leichtesten Weg. Daher ist die Wand nicht dicht und es kommt durch.

Also Flammstrahlem im Keller? Muss man da nen Atemschutz tragen? Scheint mir bisschen gefährlich oder?

gibt es keine, handwerklich ruhig zeitfressende und aufwändige, Alternative?



zementschicht entfernen



Der Olaf hat schon mögliche Verfahren genannt.
Flammstrahlen im Keller würde ich mich selber nicht getrauen,
Ist nur eine Möglichkeit, von welcher ich einmal gehört habe...



Putz entfernen



Wie wärs mit ein paar Restauratoren:
Mit Skalpell, Laser und Lupe haben die den Keller in einem Jahr picobello freigelegt.
Andersrum: Wird hier nicht angefangen mit Kanonen auf Spatzen zu schießen?
Geld verschwenden kann man auch stilvoller.

Viele Grüße



gibt es keine Antwort?



BEKOMME ICH KEINE ANTWORT?

Wie kann ich die dünne Zementschicht vom Mauerwerk runter bekommen, ohne daß ich das Gewölbe gefährde?

Zeit ist vorhanden. Ist mein Hobby das Haus! Andere gehen zum Fussballtraining, ich ins Haus.



Moin ,



@Georg:
was willste machen...............



Nadelpistole



Hallo,
Vielleicht geht es damit:
http://www.pascal-kenel.li/Daten/Produkte/nadelpistolen.htm

viele Grüße



Sandstein reinigen



Sandstrahlen.
Zum Bild: sehr hartnäckiger Zementverputz auf Sandstein



Sandstrahlen



Bild:Nach dem Sandstrahlen





Hallo,
spachteln oder sandstrahlen.

Grüße aus Schönebeck



Tja... noch immer keine wirkliche Lösung.



hallo, ich hoffe am Wochenende hat der ein oder ander findige handwerker zeit hier herein zu schauen.....

denn ne Lösung für meine Frage finde ich immer noch nicht... die Vorschläge sind TEILS interessant, TEILS aber auch blödsinnig bis gefährlich....



Ich glaub...



...mein "Schwein pfeift".

ERNST, wenn dir die Antworten hier nicht gefallen, geh doch einfach wo anders hin und nerv so lange, bis die passende Antwort kommt! (und ich vermute mal, die kommt nicht!!!)

Du hast Antworten auf deine Frage erhalten, bei denen sich die Antwortenden was gedacht haben, ihre Zeit geopfert haben, und die wie ich finde gar nicht so "blödsinnig" sind.

Ansonsten sollten alle Beteiligten noch mal HIER nachlesen



So sind se,



fürs Sandstrahlen zu geizig, zum spachteln zu faul.

Grüße aus Schönebeck



Falsch



Nö, nicht zu geizig oder zu faul, Spachteln geht nicht... oder versteh ich nicht wie es gehen soll? ich kann ja keinen Zement "Abspachteln" und Sandstrahlen ist meiner einsicht nach nicht die richtige Alternative.... suche da bisschen was anderes.... wenn wer nen Tipp hat, immer her damit.



Zementputz entfernen



So langsam verstehe ich was Sie möchten.
So etwas wie eine chemische Reagenz für ein paar Euro aus dem Baumarkt, aufzutragen mit dem Pinsel, am nächsten Morgen fegt man nur noch den abgefallenen Putz zusammen.

So was gibt es nicht.

Aber es gibt Scharriereisen und Maurerhammer.
Ist umweltfreundlicher und funktioniert auch, sogar ohne Strom.

Viele Grüße





Ansonsten sollten alle Beteiligten mal HIER nachlesen



Mal im ERNST.....



schnapp' dir nen Maurerhammer, wie von Georg vorgeschlagen, pickel mal tapfer einen qm frei und stell dann hier ein Foto ein. Dann sehen wir weiter......

Gruss, Boris