Keller, Weinkeller, Belag, kondensiert, bestimmte

23.05.2012 v.brose



Hallo,

nachdem ich hier bereits viele interessante Beiträge und Tipps gelesen habe, (teils auch kontrovers, aber die Entscheidung muß man am Schluß ja eh selbst treffen) hätte ich auch eine Frage, auf welche ich noch keine Antwort gefunden habe.
Wir haben ein Fachwerkhaus von 1820 mit Gewölbekeller. Der Keller hat einen Stampflehmboden und ist feucht und kühl. Soweit, sogut, uns irritiert der scharze Belag auf den Steinen. Kann jemand sagen um was es sich da handelt? Und wie man ihn am besten entfernt?



Weinkeller



Kann sein das die mal ein Weinkeller war. So ein schwärzlicher Belag (wird durch eine bestimmte Mikropilzart die sich von Alkohol ernährt hervorgerufen)ist dafür typisch.


Viele Grüße





.. und wie kann man den Belag entfernen? Mir ist auch aufgefallen, dass nur bestimmte Steine betroffen sind. Unser alter Nachbar meinte, das seine "Schwitzsteine" welche absichtlich eingebaut wurden, damit Wasser kondensiert zur Kühlung des Kellers. Kann das sein? Das Gewölbe selbst ist aus Sandstein und hat keine schwarze Verfärbung.

V. Brose



Keller



Was stört Sie an der Verfärbung?
Übrigens: Wenn Wasser kondensiert, wird Wärme freigesetzt.





Hallo Herr Böttcher,

die Farbe ist Geschmacksache. Uns gefällt sie nicht. Außerdem dachte ich dass man schwitzt um mit der verdunstenden Flüssigkeit die Temperatur zu senken...

Trotzdem Danke für die Rückmeldungen.

V. Brose



Weinkeller



Richtig, nur "schwitzen" solche Steine nicht wie Sie von innen heraus sondern es kondensiert Luftfeuchte an der Oberfläche. Das ist das genaue Gegenteil.
Der Lehmboden verhält sich da eher wie die menschliche Haut, eingetragenes Kondenswasser und kapillare Erdfeuchte verdunstet, das kostet Wärmeenergie und kühlt die Luft.

Viele Grüße

p.s. Lassen Sie den Keller wie einen Keller aussehen!