Keller, Wasserspiegel, nichtdrückendes, Kanal, Horizontalsperre

01.04.2005


Hilfe, der Wasserspiegel steigt,
habe ein denkmalwürdiges Haus in der Innenstadt,dessen Kellerwände zur Hausvorderseite (Straßenseite)durch Erhöhung des Wasserspiegels und oder veraltete Kanalsysteme feucht sind. Von außen ist eine Sanierung nur mit erheblichen Aufwendungen möglich, da der Keller 2,60 Wandhöhe hat. Frage 1: Ist es möglich nur durch eine Horizontalsperre und Dichte-Wand-Injektionen in er dicken Ziegelmauerwand das Problem in den Griff zu bekommen?
Frage 2: Kann man die Stadt dazu bringen von sich aus eine Diagnose über den Kanal zu erstellen, denn die anderen Häuser in der Straße sind auch betroffen?



Wie



kann der Wasserspiegel steigen?
Ich würde mich erst mal mit den Nachbarn zusammentun und ein Gespräch mit den Verantwortlichen der Stadt suchen.



feuchter Keller



Guten Tag,

wenn Ihr Verdacht begründet ist, daß der Wasserandrang auf ein undichtes Kanalsystem zurückzuführen ist, rufen Sie mal Ihr Tiefbauamt an. Die können Ihnen meistens auf Anhieb sagen
- aus welchem Material
- wie alt
der Kanal in Ihrer Straße ist.
Im Moment haben wir aber auch einen frühjahrstypisch hohen Grundwasserspiegel. Wenn der aber schuld wäre, könnten Sie Schiffchen fahren lassen.

Abdichtungen sind so auszuführen, daß vorher die Ursache erkundet wird. Dann kann man entscheiden, ob eine Abdichtung
- gegen drückendes Wasser
- gegen nichtdrückendes Wasser
durchgeführt werden soll.
Nur gegen nichtdrückendes Wasser hilft unter anderem eine Horizontalsperre. Weitere Maßnahmen müssen hinzukommen:
Außenabdichtung, evtl. Drainage, Sickerschicht und Filterschicht.

mit besten Grüßen



Mir fehlt noch die genaue Angabe - ist der Keller "nur feucht" oder dringt Wasser ein?



Wenn Wasser eindringt, muss dieser Keller öfters unter Wasser stehen.
Meine Frage dazu, wie hoch steht das Wasser?
Ob hier eine Drainanlage nicht doch das Falsche wäre?
Ich bin jedenfalls klar gegen eine Drainanlage genauso wie gegen die Unsitte einen Kiesgraben ums Haus zu legen.
Es läuft doch um so mehr ein, je offener so ein Hausanschluss ausgeführt wird!!!





hallo
in anbetracht der kosten, welche sie bei einer horizontalsperre und einer flächen-oder Schleierinjektion erwarten UND wissend, dass ihre nachbarn das gleiche problem haben und früher nicht hatten RATE ich ihnen sich mit ihren nachbarn zusammenzusetzen und der stadt zu sagen, was sache ist. wenn sie bittend zur stadt gehen, werden sie erfahrungsgemäß nicht viel chancen haben, es sei denn ihre stadtvätter bilden einen ausnahme. wenn das problem erst kürzlich und das fast zeitgleich bei anderen nachbarn aufgetreten ist, liegt der verdacht einer havarie in der grundleitung sehr nahe, aber vielleicht ist ja auch eine Wasserleitung defekt und die strasse ist schon komplett unterspült(kleiner scherz) ich wollte damit nur sagen es kann viele ursachen haben.
mit freundlichem gruss c.heise



re



hallo, wie auch bei anderen rate ich ihnen sich bei dem tiefbauamt ihrer stadt zu informieren, ob es noch alte hausanschlüsse gibt, die seitens der stadt stillgelegt wurden. schauen sie sich doch einmal unsere bilder an.

lg martin




Keller-Webinar Auszug


Zu den Webinaren