WU-Keller

09.05.2005



In meinem Kleingarten möchte ich einen Keller bauen lassen. Während Baumeister "A" einen gemauerten Keller mit guter Außenabdichtung und Isolation empfiehlt und von einem WU-Keller abrät, da dieser immer schwitzen wird!?, würde Baumeister "B" nur zu einem WU-Keller raten.
Ich möchte mir im Keller einen Bastelraum einrichten und will daher einen trockenen Keller, in dem kein Wasser eindringen kann und an dessen Wände kein Kondenswasser ist.
Was sagen unabhängige Fachleute dazu?



Bodenverhältnisse und Luftverhältnisse berücksichtigen



Hallo,
es kann keine pauschale Empfehlung geben. Die erforderliche Bauweise hängt bspw. von der Höhe des Grundwasserstandes ebenso ab, wie von den Bodenverhältnissen: wird Wasser direkt neben dem Gebäude versickert (von Dach etc.)? Sandboden, Kies oder Lehmboden bis in jeweils welche Tiefe?
Unabhägig davon wird der Raum zumindest im Sommer sowieso schwitzen, da die Wände dann im Regelfall kälter als die umgebende Luft sind. Dann kondensiert die Feuchtigkeit sowieso an den Wänden und den Gegenständen im Raum.
Ein unbeheizter Raum ohne gute Lüftung ist gerade für die Lagerung und Bearbeitung von Holz ungeeignet, da es sich dann gerne verzieht. Zum Lüften reicht ein gekipptes Kellerfenster nicht, im Gegenteil, das fördert nur die Schimmelbildung.



Keller und umgebende Luft?



Grundsätzlich hat der vorherige Schreiber schon Recht. Man kann keine pauschale Aussage machen was jetzt besser wäre,
da Sie zuwenig über die gegeben Verhältnisse schreiben.

Was man aber pauschal sagen kann ist das der "WU-Keller" schwitzt, das heißt wenn sie vorhaben in den Räumen zu arbeiten bzw sich aufzuhalten werden sie hier immer das Problem haben das sich Kondenswasser an den Wänden bildet.
Einfach aus dem Grund, wenn der Beton kein Wasser nach Innen lässt, lässt er logischerweise auch kein Wasser nach Außen.
Das Schwitzwasser wird im Gegensatz zum "WU-Keller" vom Ziegelkeller aufgenommen und gibt es langsam wieder ab, allerdings sollte ein Ziegelkeller z.B. nicht bei drückenden Wasser gebaut werden. Hier besteht die Gefahr das sich die Außenwände durch das von außen drückende Wasser vollsaugen.

Sie sehen, irgendwo beisst sich das.

Was aber eine Lösung bei z.B. drückenden Außenwasser wäre, ist ein betonkeller mit ausreichender Entlüftung wie der Kollege schon geschrieben hat.