Keller Stahlträger verrostet



Keller Stahlträger verrostet

Hallo an das Forum und seine Mitglieder,

ich bin neu hier und habe bis jetzt immer nur unangemeldet mitgelesen.
Ich habe ein Problem mit einer Kappendecke die mit Stahlträgern gestützt ist. Diese sind schon sehr verrostet. Vor allem im Auflagebereich. Ein Freund von einem Freund würde das schweissen. Ich habe nun bedenken ob man sowas überhaubt machen kann. Und er möchte das ich die Wand aufmache um zu sehen wie es von innen aussieht. Kann ich OHNE das mir alles runter kommt einfach rechts und links vom Träger die Wand aufmachen?
Auf der der Kappe von diesem Träger stützt sich eine Holztreppe ab. Ich habe mal ein paar Bilder von dem Träger gemacht. Ich hoffe mann erkennt das Problem und das mir jemand helfen kann.



Nicht nur Träger schauen



Ich finde der Stahlträger sollte geprüft werden von einem Fachmann. Dabei kommt es nicht nur auf den sichtbaren Zustand an, sondern auch wie weit die Spannweite ist und wie der Zustand weiter zum Auflager ist. Ich würde mir nicht zutrauen eine Entscheidung nur aus dem Bild zu treffen. Einfach etwas drauf braten halte ich aber für Murks.

Dabei würde ich aber auf jeden Fall mal schauen in welchen Zustand der Balken ist und was hinter dem OSB los ist. Ich wäre mir nicht sicher ob das nur Spinnweben sind die man da sieht.

Toi Toi Toi bei der weiteren Sanierung - Ingenieurbüro Bergisches Land - M.Mattonet





Hallo,

sieht so als ob die Auflagerung hin wäre. In diesem Fall müssten Sie eine Abfangung erstellen.
Wie genau kann Ihnen ein Statiker nur vor Ort sagen.
Zur Sicherheit würde ich erst einmal Spindelstützen unterschrauben.

Grüße vom Niederrhein



Danke


Danke

Hallo,
danke erstmal für die Ratschläge.
Die Spannweite ist etwa 1,20m und liegt auf der anderen Seite auf und geht weiter durch in einen anderen Raum wo er etwa 2,30m überbrückt. Ich werde Ihn abstützen mittels einer Baustütze. Nächste Woche kommt dann eine Firma aus der gegend und will sich das anschauen. Also werd ich das mit dem Schweißen erstmal lassen. Zumal ich eh angst habe die Wand aufzumachen. Auf der Seite die mann sieht geht es ja aber auf der anderen Seite liegen ja die Steine vom Gewölbe drin.



Statiker



Bei genauer Betrachtung der vorhandenen Materialstärke des Doppel-T-Trägers kann man wahrscheinlich von einer Schwächung unterhalb der 20% Grenze ausgehen.
(Alter Plattenrost hat ca. das 8 fache an Volumen gegenüber dem verwendetem Stahl).

Die ganze Sache hält ja schon ein paar Jahre.

Holen Sie sich in aller Ruhe einen Statiker.

Eine akute Gefahr besteht nicht.

Wo will denn Ihr "Fachmann" was -und vor allem wie TIEF in das Auflager einschweissen?
Davon würde ich auf jeden Fall die Finger lassen.