Feuchter Sandsteinkeller - Gesundheitsgefahr ??

06.09.2010



Hallo zusammen,

ich habe da eine Frage zu unserem Sandsteinkeller, der an den Außenwänden feucht ist und es sind seltsame Ausblühungen drauf. Es sieht aus wie eine Mischung aus Salzkruste und weislichem Schimmel. Das Haus ist ca um die hundert Jahre alt.Über einem der feuchten Keller liegt direkt das Kinderzimmer. Unsere Tochter hat, seit sie 2 Jahre alt ist,mittelschweres Asthma und Neurodermitis. Jetzt möchte ich wissen, ob die evtl Schimmelherde durch das Mauerwerk nach oben "wachsen" oder ob das nicht nach obenhin durchkommt.
Viele Grüße
Bettina





Hallo Bettina,

um die Ursache zu beseitigen wäre zunächst wichtig heraus zu finden, weshalb die Außenwände feucht sind. Ursachen hierfür können zahlreich sein und reichen von aufstauender Bodenfeuchte, Grundwasser über defekte Grundleitungen bis hin zum Kondensat. Ebenso zahlreich sind auch die Lösungsansätze.

- Wie wird der Keller bisher genutzt? (Lager, Waschen ...)
- "Wie" nass ist das Ganze? Fühlen sich die Wände feucht an oder ist der Wasserstand nach einem Regen messbar?
- Sandsteinwände und -gewölbe oder eine Holzbalkendecke, etc. ?
- Bilder, Bilder Bilder
- Wo steht das Haus, vielleicht ist Jemand aus dem Forum in Deiner Nähe um sich das Ganze einmal anzusehen.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer





Hallo,

also der Keller wird zurzeit nur als Lager genutzt, die Wände sind nicht nass, aber dauerfeucht, unabhängig von der Witterung. In einem Keller ist eine Sperrholzwand , die auch schon mal mit Schimmel befallen war, der aber mit Schimmelentferner entfernt wurde. Die wände sind wie gesagt aus Sandstein, die Decke ist ein Gewölbe mit so einer Art Ziegelsteine und dazwischen Stahlträger.





Oh, und zurzeit ist leider kein Fotoapparat greifbar, stelle aber ein Foto ein, sobald wie möglich.





Hallo Bettina,

wenn Sie aus dem Keller alle Gegenstände (Holz, Papier, Textilien usw.) die organisch sind verbannen, und den Keller vernünftig lüften, wird Schimmel dort keine Chance haben.
Dann wird der Keller obwohl er feucht ist auch nicht muffig riechen.
Ich gehe mal davon aus, das es sich bei Ihnen nicht um Schimmel sondern um auskristallisierende Salze handelt.
Die Salze selbst sind für den Menschen eher gesund, also alles andere als schädlich.
Ob es sich um Schimmelpilze oder Salze handelt können Sie testen in dem Sie es in Wasser einrühren. Salz löst sich bekanntlich in Wasser auf, Schimmelpilze nicht.

Grüße aus Schönebeck





Wem gehört denn das Haus in dem Sie wohnen. Sind Sie Mieter der Wohnung? Wenn Sie Mieter sind, dann sollten Sie überlegen, ob Sie sich vielleicht eine andere Wohnung suchen. Das jetzige Zimmer Ihrer Tochter ist für deren Asthma nicht so geeignet.
Wenn das Haus Ihnen gehört. dann halten Sie sich erst einmal an die Ratschläge von Herrn Struve.



Kind krank - warum?



Hallo

Sie sollten mal schauen, was es sonst noch für Wohngifte gibt, die Gesundheit schädigen könnten.

Im Keller keine Holzwand!

FK



Hallo Bettina



Ich habe einen ähnlichen Keller. Er ist ähnlich feucht und hat die selben Ausblühungen an den Wänden. Wenn nicht gerade irgendwelche Acrylfarben an deiner Kellerwand schimmeln können, bin ich mir ziemlich sicher, daß du es hier mit Salzkristallen zu tun hast. Also völlig unbedenklich. Prüfen würde ich allerdings, ob die Feuchtigkeit nicht bis ins Kinderzimmer hinauf zieht (Kapilarwirkung), und da zu Schimmel führt. Das wäre leicht an dunklen Flecken, besonders in den Ecken und hinter Möbeln zu sehen. Soweit ich weiß ist auch nur der schwarze Schimmel schädlich für die Atemwege( bin aber kein Mediziener). Abhilfe würde am schnellsten das Entfernen von Tapeten und das Aufbringen von Kalkputz und Kalkfarbe bringen. Kalk ist antiseptisch und somit geeignet für Alergiker. Die Frage ist auch welche Baugifte sich sonst im Haus tummeln. Teppichböden oder Bauschaum sind die üblichen Verdächtigen. Dann empfele ich noch die Stahlträger gründlich auf Rost zu untersuchen. Hunder Jahre Rost könnte irgenwann zu einem ganz anderen gesundheitlichen Problem führen.
Grüße vom Rhein



"Schimmelherde"



wachsen ganz bestimmt nicht vom Keller in's Kinderzimmer.

Ein feuchter Keller ist zunächst kein Gesundheitsrisiko, wenn Ihr Euer Kind da nicht länger parkt..

Wie ist denn der Boden des Kinderzimmers beschaffen (kompletter Aufbau?).

Grüße

Thomas



Doch, doch...



es gibt schon einige Pilze die den Weg auch durch Mauerwerk finden.

Hier hat der EHS 60 cm dickes Backsteinmauerwerk durchwachsen.

Grüße aus Schönebeck

[pubimg 23177]



Ich schieb zu Schimmel,



nicht zum EHS. Das das ein böser Bube ist, hat sich herumgesprochen.

Grüße

Thomas





Hallo,

hier haben Sie Garantierete lösung......

GARANTIERTE WIRKUNG 20 JAHRE auf die Produkte

www.euraplattform.de

oder

www.porofin.de





Oha,

die Gurkenwasserfraktion hat wohl wieder eine Absatzflaute.


Grüße aus Schönebeck



Das Poorofin...



Ja ja, die Jungs von der Tankstelle.

Besser gleich wieder vergessen.

Grüße

Thomas