Kellerwand mit Lehm?

02.07.2013



Hallo zusammen,
unser Fachwerkhaus aus dem Ende 18. Jhdt. hat ein Sandsteinfundament. Die Decke zwischen Keller und Erdgeschoss liegt ca. 40cm über dem Erdreich, im Keller ist ein kleines Oberlicht.

Innen an den Kellerwänden sind teilweise Hohlziegel gemauert, die nicht verputzt sind. Teilweise ist auch ein Zementputz direkt auf dem Sandstein.

Der Boden ist betoniert. Der Beton ist rissig, durch die Risse tritt etwas Feuchtigkeit aus.

Ich würde den Keller gerne etwas aufwerten (derzeit wegen Feuchte kaum Nutzung möglich) und überlege, die Wände mit Lehm zu verputzen.

Meine Fragen:
Ist ein Lehmputz im Keller irgendwie nachteilig? Irgendwo hier las ich mal, dass der so viel Wasser zieht.

Kann man die Risse im Beton irgendwie flicken?

Danke schonmal!



Keller sanieren



Hallo Rüdi,
Lehmputz ist grundsätzlich machbar, bringt in einem Keller aber keine Vorteile.
Ein Kalk- oder Kalkzementputz ist für einen Keller besser geeignet. Bei Kondensatbelastung oder eindringendem Wasser wird er nur nass, aber nicht weich oder flüssig wie Lehm.
Wenn der Betonboden in etwa diagonal verlaufende Risse hat die zu den Raumecken laufen und aus diesen Rissen etwas Feuchte austritt ist das ein Zeichen für Druckwasser. Kurzzeitig staut sich unter der Kellersohle Wasser auf, das dann die dünne Betonsohle anhebt und aus den Rissen sickert.
Dagegen hilft eine schwere, bewehrte Betonsohle mit ev. Rückverankerung in den Wänden.
Das Wasser kann als Hang- oder Schichtenwasser den Keller kurzzeitig beaufschlagen, auch ein Rückstau in einer undichten Grundleitung unter der Kellersohle kann die Ursache dafür sein. Eine weitere Möglichkeit wäre ein beginnender Grundbruch, hier sacken Fundamente im Untergrund ab und verdrängen dabei Bodenmaterial und Porenwasser das wiederum die Betonplatte hebt. Die bricht dann beim Aufwölben.
Wenn der Boden nur gerissen ist wäre ein einfacher Zement-Verbundestrich ca. 40 mm dick die einfachste Lösung.

Also:
Die Wände verputzen (ein einfacher Pinselputz reicht aus) ist eine leichte Übung.
Die Risse und die Feuchteaustritte sollten Sie ernst nehmen und nach den Ursachen forschen.

Viele Grüße