unabhängiger Sachverständiger gesucht




Hallo!

Wir haben letztes Jahr ein Haus (BJ 58) gekauft und stellten nun Feuchte Wände im Keller fest. Mich verunsichert das ganze und nun wollte ich gerne einen Sachverständigen zu uns nach Hause holen, um über die nötigen Maßnahmen zu sprechen.
Dazu wüßte ich gerne von Ihnen, wie ich einen solchen finde und was es in der Regel kostet, wenn er sich das anscháut.

Ganz grundsätzlich: wir merken dass der Putz abbröckelt, es riecht aber werde modrig noch habe ich Schimmelflecken bemerkt. ´Kann man einen feuchten Keller dann evtl. sogar ignorieren und ledilich nach der richtigen Belüftung schauen oder ist er immer auch behandlungsbedürftig?

Grüße,

M. Schmid



feuchter Keller



Ich mache sowas.
Wenn Sie Interesse haben, melden sie sich bei mir über mein Profil oder rufen Sie an.

Viele Grüße



von Feucht nach Trocken



Hallo

Wo wäre denn der Feuchte Keller.

Mailen Sie mir Ihre Adresse und ich mache Ihnen ein Angebot darüber!

Danke

FK



Viele Fragen...



Hallo,

da wittern wohl schon die ersten ein Geschäft, so kommt es mir vor!!! :D

Zu Ihrem Problem habe ich noch ein paar Fragen:
1. Wann haben Sie das Haus gekauft? Monat oder Jahreszeit
2. War der Keller zu diesem Zeitpunkt trocken?
3. Hatten Sie jetzt im Sommer die Fenster oder Türen offen zum Lüften?
4. Gibt es evtl. außen eine Problem mit Wasserableitung vom Haus?

Vielleicht können Sie die wirkliche Problematik noch etwas genauer beschreiben, um ein besseres Bild zu bekommen.

Beste Grüße
D. Riegger





Sie suchen einen unabhängigen Sachverständigen

Herzlich Willkommen im Haifischbecken!

Ach ja, ich “mach so was auch”
… aber nur um den Kirchturm herum.

...Arbeit ohne Ende ;-)

http://www.schoenebeck.de/03/images/stories/stadt/auswertung_grundwasser.pdf

Grüße
Oliver Struve



ob's da einen Zusammenhang gibt?



Hallo

Statistiken und Tabellen lassen viele Schlüsse zu:

Ein Unternehmen wirbt:
… Seit 2009 werde ich von der Handwerkskammer Magdeburg als Ausbildungsbetrieb für Holz- und Bautenschützer geführt.…

Dann vergleichen Sie diese Aussage mit dem Blatt 8 des vorgestellten PDF's:
Wann ist der bisher höchste Wasserstand im Keller aufgetreten?

Also kann man daraus schliessen:
eine Ursache für einen höchsten Wasserstand kann die Anmeldung des Betriebes sein!
Oder umgekehrt!

So quer kann die Betrachtung einer Umfrage ausgehen!

"Spässla" (fränkisch für Spaß)

FK





Die Ausbildereignung hat ja nichts mit der Gewerbeanmeldung zu tun.
Die war paar Jahre früher und hatte einen ganz anderen Grund.

Aber selbst wenn`s so wäre, es ist nun mal das Prinzip der Marktwirtschaft.

Angebot und Nachfrage. ;-)



Noch ne Frage...



an Herrn Struve: Hat ein Kirchturm denn auch einen Keller?

Übrigens wurde die Präsentation von Herrn Kurz gut gedeutet! :D Feuchtigkeitsprobleme treten seit Firmenbestehen vermehrt auf!

Gruß, D. Riegger



.....werter Herr Riegger



die Herren Böttcher und Kurz haben hier zusammen min. 10000 Beiträge zu Problemstellungen von Bauherren geschrieben. Geschäftemacherei??

Wer oder was sind Sie bzw. tun Sie, außer fragen nach Fenster und Türen zu stellen und Leute vor den Kopf zu stoßen?
Was befähigt Sie hier fragen zu stellen?
Meine Kellertüren sind im Sommer offen und der Keller trocken... hmmmm?

@ M.Schmid
Telefonier halt mal mit beiden und entscheide dann.
Telefonate berechnet meines Wissens keiner von beiden:-)

Mit bestem Gruß
jhs



geehrter Herr Schröters...



Ich bin und tue nichts, außer Fragen nach Fenstern und Türen zu stellen und Leute vor den Kopf zu stoßen...

Bitte entschuldigen Sie vielmals!

Demütigst
D. Riegger



Sie müßen sich nicht ....



....bei mir Entschuldigen.
Mich haben Sie ja nicht als Geschäftemacher hingestellt.

Mit bestem Gruß
jhs





Danke Herr Riegger das auch sie mir hellseherische Fähigkeiten bescheinigen.

Die sind in meinem Gewerkt durchaus von Vorteil.

Mein Gewerbe habe ich in 2004 angemeldet,
ganze 5 Jahre bevor der höchste Grundwasserstand gemessen wurde.


Seiner Zeit voraus ;-)
Oliver Struve



Keller feucht



Hallo
man muß nicht viel Geld und vielleicht zusätzlich noch Lehrgeld aufwenden - sensorgesteuerte Zwanglüftung hilft in vielen Fällen.

Ein bewährtes effektives energiesparendes System wird über Temperatur, Zeit und die Regelgröße „absolute Luftfeuchte“ in Gramm Wasser je m3 Luft geführt. Der Luftzustand, im zu belüftenden Raum und der Zuluft, wird somit in absoluten Werten, also beispielweise 8 Gramm Außen mit 12 Gramm Innen, verglichen. Ist die Zuluft trockener, erfolgt eine zyklische Belüftung. Der Ventilator sollte in ca. 10 – 20 Minuten ca. 50% der feuchten Luft nach draußen ziehen. Die Zeiten sind am Steuergerät mit Drehregler einstellbar. Ein elektrischer Fensteröffner läßt die trockene Luft einsträmenund ist auch manuell zu öffnen. Nach einer Ruhezeit von z. B. 30 Minuten wird erneut gemessen und das System entscheidet auf physikalisch richtiger Grundlage: Lüftung ja oder nein.
Grenzwerte für Temperatur und relative Luftfeuchte können in Stufen gesetzt werden um möglichst energiesparend zu Lüften und um Frostschutz zu gewährleisten. Mit dieser Vorgehensweise erreicht man in unbeheizten Kellergeschossen auch im Winter Temperaturen von ca. 15 – 20 °C. ohne zuzuheizen.

Die Systematik, Steuerung und Software bewirkt unter Nutzung der natürlichen Klimaschwankungen, jedoch auch in Abhängigkeit dieser, eine relativ kurzfristige Klimaverbesserung und eine langfristige Trockenhaltung. Die Klimaregulierung über die physikalisch korrekte Regelgröße (Siehe Mollierdiagramm), absolute Luftfeuchte in Gramm Wasser je Kubikmeter Luft, hat sich seit Jahren bei verschiedensten Problemstellungen bewährt. Mit dem neuen Absolutfeuchteregler (www.drytec.org) kommen Sie in den Genuss einer Technik, welche sich als sensorgesteuerte Zwangslüftung im professionellen Bereich bewährt hat.