Keller bei Regen unter Wasser

22.04.2013 Nicow



Hallo,

ich weiß die Frage wurde schon öfter gestellt, hab aber nix brauchbares gefunden was mir Helfen könnte.

Also es geht darum das unser Keller im Altbau ganz besonders bei Regen unter Wasser steht. Das Wasser kommt einer leichten Neigung zum Haus hinunter (Höhenunterschied zum Feld etwa 1,5m)

Nun ist meine Frage ob ich in einen Bestimmten Abstand vorm Haus einen Graben (schräg) graben kann, Dränage rein (egal was erstmal) und das Wasser sozusagen ums Haus herrum leiten kann???? Und so denn Keller trockener zubekommen das kein Wasser mehr drinsteht.

Danke



Vielleicht



besser einen" Graben" ,im Keller ,an der Wand lang ausbetonieren und am Ende ,tiefste Stelle einen Pumpensumpf anlegen,kleines Becken auch betoniert,Schmutzwasserpumpe rein,Kellerboden "trocken".

Dabei ist zubeachten das,das ausgepumpte Wasser nicht ohne weiteres in die Vorflut abgeleitet werden darf.

Grüße Martin



Wasserwegbringen



Hallo

das ist eine Möglichkeit das Wasser vom Keller weg zu bekommen …

es kommt halt auch darauf an, in welcher Tiefe die Grundwasserschichten oder die Wasser führenden Schichten sind …

Florian Kurz



Bodendicke



Ja also der Mutterboden ist unterschiedlich hoch aber so im Durchschnitt liegt die Höhe bei 60 cm den kommt der (Beton-) Lehm der das Wasser zum Keller leitet.

Grundwasser liegt bei etwa 4 - 5 Metern tiefe.



Moin Nicow,



ohne Fotos ist es erstmal schwierig aus der Ferne was zu sagen.

Im Prinzip wäre es möglich einen Graben/Rinne um das Haus zu ziehen und so das Oberflächenwasser um das Haus herumzuleiten.

Das wäre probehalber mit Spaten und ein paar Stunden Fleiss erledigt. Wenn beim nächsten Regen spürbar weniger Wasser im Keller ist, hast du die Lösung und kannst z.B. eine passende Pflasterrinne anlegen, das sieht dann auch noch gut aus.

Woraus besteht dein Keller (Ziegel/Bruchstein)?

Was für Boden habt ihr ums Haus?

Regenrinnen, Fallrohre und Grundleitungen dicht?

Gruss, Boris



Boden



Der Boden ums Haus und auch in der ganzen Gegend bei uns ist Lehmboden der wie gesagt bei ungefähr 60cm anfängt.
Die Keller besteht aus Ziegel. Es wurde auch schon eine Mauerwerkssperre eingezogen.
Did Wasser läuft praktisch bis zum Haus und den Unterm Mauerwerk im Keller.
Regenrinnen und etc wurde alle Neu gemacht und werden in mehrere 1m³ Wasserbehälter geleitet zum Wässer später im Hochsommer.