Wie werde ich meinen Keller los??

11.02.2006



Hallo,
wir haben altes Fachwerkhaus , teilweise unterkellert.
In diesem Keller steht das Wasser, er ist überflüssig für
uns,wie kommen wir preisgünstig aus dieser Situation raus?
Am liebsten würden wir ihn zuschütten.
Vielen Dank im voraus Susanne und Familie.



Wasser nutzen



ich würde als erstes das Wasser z.B. zur Toilettenspülung und als Gießwasser für den Garten nutzen.
Beim falschen Zuschütten kann der Wasserspeigel steigen und das Mauerwerk schädigen.



Wie werde ich meinen Keller los?



Unsere eigentliche Frage ist, wie und vor allem womit verfüllt man den Keller richtig?



Man müsste



die örtliche Situation etwas besser kenne, aber zuschütten ist warscheinlich keine gute Lösung. Es ist schon sinnvoll, dass die Kellerdecke weiterhin gut unterlüftet wird, damit sich hier keine Pilze ansiedeln können. Auch als Zisterne sollte man einen solchen Keller nicht nutzen.
Wie hoch steht das Wasser und wo kommt es her. Grundwasser? Hat sich in der Umgebung in der Grundwassersituation etwas verändert? Wie sind die Keller in der Nachbarschaft?



Wie werde ich meinen Keller los?



Guten Tag Herr Heim,
das Haus liegt auf einer Lehmschicht und das Nachbargrundstück ist ca. 1,30m erhöht.Das Wasser steht 5cm hoch.Die Wände des Kellers bestehen aus Naturstein und der
Boden ist offen.Das Grundwasser ist auf 7m Tiefe.Wieso sollte man diesen nichtgenutzten Keller nicht zuschütten?
mit freundlichen Gruß
Friedrichs



Und woraus besteht



die Decke des Kellers?
Warum nicht: Ich befürchte, dass man den Keller nicht so verfüllt bekommt, dass in den evtl. Hohlräumen nicht ein gutes Klima für Pilzwachstum entsteht.
Warum ist Wasser im Keller, wenn das Grundwasser bei 7,0 m steht? Wurde der Keller einmal ausgegraben? Ist der Keller abgedichtet? Gibt es eine Hanglage? Ist bekannt ob es Schichtenwasser gibt? Wie alt ist das Haus? War das mit dem Wasser schon immer so? Wenn nicht, seid wann?



Bodenprofil



Evtl gibt ein geologisches Gutachten Aufschluss ob Ihr Haus auf einer wasserführenden Schicht steht, zB eine Tonschicht.
Haben Sie mal neben dem Haus ein Stück aufgegraben und geschaut wie das Bodenprofil dort ausschaut?


Lieben Gruß Kate



Wasser im Keller



Dachog. Ein altes Fachwerkhaus und nun stört das Wasser im Keller. Seit wann steht denn dieses Problem an. Wird der Keller zugeschüttet bleibt das Problem doch. Offensichtlich verhindert die Lehmschicht ein Versickern des anfallenden Oberflächenwassers und führt dieses ihrem Haus zu. Wurden in der Vergangenheit in der Nähe Baumaßnahmen getätigt(Straßenbau, großflächige Bodenversiegelung durch Parkplätze, Hofauffahrten o.ä.). Sie sollten sich erkundigen. Wie schon gesagt, den Keller zuschütten läßt das Problem nur an anderer Stelle wieder erstehen. Mfg ut de Oltmark



Wie werde ich meinen Keller Los?



Vielen Dank an alle, die uns geholfen haben.Wir werden noch Einiges ausprobieren müssen,bevor wir eine Entscheidung treffen.Mit freundlichen Grüßen Familie Friedrichs!