Welcher Kellerboden macht das beste Klima?

15.03.2006



Hallo,

Wir haben einen Gewölbekeller mit gestampftem Lehmboden.
Eine Wand/Gewölbe - ecke ist recht feucht.Da uns der gestampfte Boden nicht besonders gefällt, überlegen wir Backsteine in Sand zu legen. Nur...welchen Sand?...fein, oder grobkörnig? Wie dick sollte die Schicht sein? Sollte noch was zwischen Lehmboden und Sand ??
Momentan können wir dort hartnäckigem Schimmel keine Getränke und Holzregale haben. Wird das Schimmelproblem durch einen anderen Boden besser?
Sollten wir an der Außenwand aufgraben und vorbetonieren, um die Feuchte Wand/Ecke weg zu kriegen?



Lüften



hallo Tina,

hat der Keller ein Fenster? Wenn ja, solltet ihr dieses öffnen. Jetzt, in der kalten Jahreszeit. Im Sommer soll man es geschlossen halten. Die feuchtwarme Luft kondensiert an den Wänden. Vermutlich ist das euer Problem.

Wir hatten auch so ein Feuchteproblem, jetzt steht das Kellerfenster ständig einen Spalt offen und die Ecke ist wieder trocken. Wegen dem Schimmel solltet ihr aber auf alle Fälle einen Fachmann zu Rate ziehen. Damit ist nicht zu spaßen.

Ein Ziegelboden sollte hochkant verlegt werden, könnt ihr so viel Aufbau machen? Darunter muss ja noch eine Schicht Sand. Wenn Dir der Stampflehmboden nicht gefällt (warum eigentlich, ist doch super), denk doch mal über Sandsteinplatten nach. Damit ist unser Keller ausgelegt. Läßt sich super fegen :-)

In dem Haus, in dem ich als Kind lebte, hatten wir einen Stampflehmboden im Naturkeller, der immer wieder saubergefegt wurde. Kann mich nicht erinnern, dass Muttern deshalb Probleme gehabt hätte.

Grüße
Ulrike



Kellerklima ohne Schimmel



Hallo Ulrike,

vielen Dank für deine Tips. Der Keller hat ein kleines Fenster und einen "Lüftungsschacht?!".
In der regel ist das Fenster einen Spalt offen, aber ich kann ja mal genauer darauf achten.
Wo kriegt man die Sandsteinplatten her und was braucht man zum Verlegen ??
Der Lehmboden ist recht alt und hat einige Löcher. Zudem ragt das Abwasserrohr raus.

grüße
Tina



Lüften von Kellern



Das Lüften von Kellern ist nicht so einfach - da man auch durch Aussenluft Feuchtigkeit in den Keller tragen kann ! Bitte vorsicht - im Sommer kann man eigentlich selten Lüften und wenn nur Nachts. Am Besten zwei Temperatur und Feuchtemesser je für Keller und Aussen aufhängen !
Zum Boden würde ich schauen wie der Aufbau unter dem Stampfboden ist und wenn der Boden sich trocken anfühlt kann man darauf aufbauen !



Kellerboden



Hallo
Weniger Sand - eher Splitt hernehmen um zu verlegen!
Ziegelsteine hoch wie längs verlegbar
oder Ziegelplatten oder Sandstein etc.

Fugen nicht vermörteln sondern mit feinem Sand auskehren
wichtig ist, dass die Feuchtigkeit durch kann

Bei der Aussenecke mal schauen, woher das Wasser, die Feuchte kommt!
Defekte Grundleitung oder Regenrohre, zu dichter Belag vor der Wand oder Grundwasser
keinen Beton direkt an die Aussenwand - auch keine Isolier- und Dichtungspampen!
lieber Kalkschotterpackung und Kiessteifen - da sollte Luft hin!

Gutes Gelingen

FK