Keller kalken

06.04.2015 Barbara



Hallo liebe Foristen,
wir haben einen Gewölbekeller Baujahr 1925, den wir gerade frisch mit MP75 verputzt haben. Jetzt würden wir ihn gerne mit Kalkfarbe anstreichen. Kann man dafür Baumkalk verwenden? Oder muss man dem noch etwas zusetzen? Vielen Dank für eure Antworten, Barbara



Wer



hat Euch denn diesen Putz für den Keller empfohlen?

Da hilft die Kalkfarbe auch dem Gipsuntergrund auch nicht weiter!



Keller putzen



Für evt doch etwas Feuchte Keller ist ein solcher Putz auf Gipsbasis überhaupt nicht geeignet.
Ich würde den gegen einen reinen Kalkputz, allenfalls Kalkzementputz umtauschen.
Dann ist auch ein frescaler Kalkanstrich auf den noch feuchten Putz eine gute Lösung.
und hinterher einige Tage feucht halten
Etwa 2-3 dünne Anstriche auftragen- weiß wird's erst nach Trocknung

Andreas Teich

Andreas Teich



MP75



Empfohlen hat uns den niemand, damit haben wir den Rest vom Haus auch schon verputzt und kamen daher gar nicht auf die Idee, etwas anderes zu verwenden. Jetzt ist der Keller schon gekalkt mit Münsterkalk, kreidet etwas, ist aber sonst OK. Bis jetzt hängt der Putz noch...Grüße Barbara



Dann



ist ja alles in Ordnung.

Grüße aus Koblenz



Für was … 



… manche Leute Fragen stellen … erschliesst sich für mich auch nicht immer … 

Florian Kurz



Für was......



.....manche Leute anworten geben... erschliesst sich mir auch nicht immer....



Manchmal ...



... ist das so, manchmal auch anders. Meistens aber so. Oder so. Über das Niveau kann man aber wirklich nicht meckern. Jede/r gibt sich schließlich die Mühe, die er zur Verfügung hat.



Keller



Vielen Dank für die Antworten. Ich hätte vielleicht vor dem Verputzen fragen sollen. Nun hoffe ich einfach, dass Kalk wie Putz möglichst lange halten.



Hallo Babara,



ich hätte vielleicht vor dem Verputzen fragen sollen, das ist richtig aber....

Schön das Du das gesagt hast!

Wenn die Wand trocken ist muss da nix passieren!

Grüße aus Koblenz
Gerd





mit normalem Kalk wird es wohl nicht gehen. Ich kann mich noch erinnern, das in meiner Jugendzeit Ställe, Keller usw. gekalkt wurden. Hierzu wurde gesumpfter Löschkalk verwendet. Löschkalk wirkt desinfizierend und tötet Bakterien sowie Pilze ab.

Informiere dich mal bei einem Baustoffhändler, auch über die Sicherheitsvorschriften! Das Zeug reagiert bei Wasserzugabe ziemlich heftig. Beim anmischen spritzt und brodelt es und wird dabei sehr warm.



Kalk



Hab den Baustoffhändler gefragt wegen des Kalks, der sagte, der sei geeignet. Gebrodelt hat da nichts. Aber ich habe jetzt trotz Handschuhen Hände wie eine uralte Frau ;-)



Kalken



Das nächste Mal bitte vorher die Hände mit einer einfachen Fettcreme einreiben, Handschuhe sind dann überflüssig. Weißkalkhydrat ist eine Lauge, deshalb immer beim Streichen Schutzbrille tragen.
Weißkalkhydrat ist trocken gelöschter Branntkalk, es gibt ihn für ein paar Euro in jedem Baumarkt und da blubbert nichts.
Branntkalkpulver selbst zu löschen ist überflüssig und gefährlich.



Keller



Weil es so schön ist, zeige ich euch jetzt einfach Vorher-Nachher-Bilder: