Keller, Kältebrücken, Fertighaus, Styro, Putz

15.11.2005



Hallo zusammen !

Wir möchten ein Fertighaus Bj.1967 von Fischer kaufen.
Laut Fa. Fischer in den Holzbalken kein Formaldehyt nur evtl. in der Außenhaut im sogenannten Sperrholz wo ca. 4cm Styropor drauf sind.BEDENKLICH ??? Hat jemand Ahnung ???
Andere Gifte ???
Der Keller ist massivbauweise - das Haus steht seit 3 Jahren leer - die Heizung ist wohl schon länger aus - die Kellerfenster offen. Wenn man in den Keller durch Garage geht ( Hanggrundstück ) sind die Wände mit leichtem Schimmel - schwarzen Flecken übersäht. Oben mit Anfang des Holzhauses trocken und nichts zu sehen.
ABER !! Haben im Keller in einer Ecke ein Schwammartiges Pilzgebide gesichtet an der Betonkellerdecke ! Schaut aus wie eine Mischung aus Watte und Schwamm ca. 4-5 cm dick in Farbe Chremweiß bis gelb !!
WAS NUN - WAS IST DAS - WAS sollten wir prüfen - WIE werden wir es dauerhaft los - sollten wir oben die Holzwände prüfen ???



Faß ohne Boden???



ich rate Ihnen zu großer Vorsicht bei Ihrem beschriebenen Fertighaus. In den 60-70er Jahren wurden beim Fertighausbau viel bautechnischer Unsinn gebaut: formaldehydhaltige Baustoffe, Farben/Holzlasuren mit gesundheitsschädlichen Zusatzstoffen etc. Eines der Hauptprobleme bei Ihrem beschriebenen Haus sehe ich in sehr hohen Heizkosten. (die Sperrholz/Spanplattenwände wurden meist mit Mineral-oder Glaswolle gedämmt.Beide Dämmstoffe sind nicht hygroskopisch, sacken leicht zusammen(da freuen sich die Mäuse auf Ihre neue Mäuseautobahn), Kältebrücken entstehen.
Schimmelpilze im Keller entstehen durch schlechte Be-und Entlüftung sowie durch Kältebrücken am Übergang Wand/Betondecke. Wenn das Haus seit 3 Jahren lerr steht (warum eigentlich?) ,die Kellerfeuchte hoch genug ist, freuen sich alle Pilzarten.
Für meine Begriffe sollte das begehrte Fertighaus erstmal gründlich von einem Baufachmann untersucht werden.
herzl. Grüße
Klaus Schillberg, www.texbis.de





Das Haus wird unter Grundstückspreis verkauft und das Dach ist nicht gedämmt von innen sowie der Keller überhaupt nicht !
Ich habe in Eigenleistung schon ein ganzes Haus selbst gebaut bis auf den Minnibagger & Zimmermann.
Ja die Heizung Kamin Schornstein Bad Elektro Putz und so weiter Außenisolierung ALLES SELBST Die Bank hat uns genau beobachtet und uns durch Eigenleistung einen höheren Wert als die Finanzierungsumme bestätigt. Somit bin ich einiges gewohnt und eher der Macher.
Dachte das Dach mit 35 Glaswolle den Keller von Außen mit 6-8cm Styro ( Kältebrücken müssten dann weg sein ) sowie neue Fenster.
Die Außenand möchte ich wegen dem gutem Putz nicht anfassen - dachte an neue Isolierung von innen Wand aufmachen und Styro rein.
Ihre Meinung ?
Können sie mir noch was zu dem Deckenpilz sagen ? Hausschwamm ?
Allgemeine schwarze Pilze Und Gesundheitsgefährdung ?

Voerst besten Dank !!!!!

MFG S. Hoffmann



Vielleicht...



...eine interessante Lektüre zum Thema Wohngifte bzw. energetische Optimierung.
www.timberwork.de

Grüße



Schwamm



ist der Beschreibung nach entweder der Fruchtkörper eines Braunen Kellerschwammes oder des Echten Hausschwammes, wobei die Farbe für letzteren spricht. Bestimmung ist aber nur möglich, wenn man ihn auch gesehen hat.
Die Dämmung von Häusern des Baujahres 1968 hat sich nur nach der DIN 4108 bzw. der vergleichbaren TGL gerichtet, war mithin darauf ausgelegt, Kondensatschäden zu verhindern, von denen man 1968 aber ebenfalls nichts verstand. Im Holz sind aber auch noch andere Sachen drin:
Holzschutzmittel nämlich, vor allem das berüchtigte Pentachlorphenol, ein Nervengift.
In der Summe halte ich Fertighäuser dieses Baujahres generell für Sondermüll ! Eine wirtschaftlich und ökologisch gleichermaßen befriedigende Sanierung ist nicht möglich.

mit besten Grüßen





@Dietmar Beckmann
Es steht ausser Frage, dass aufgrund der Bestimmungen der DIN 68800 alle tragenden Holzbauteile chemisch gegen alle holzzerstörenden Schädlinge behandelt werden musste. PCP ist hier nur einer von vielen Wirkstoffen. Die pauschalisierte Aussage die "Fertighäuser dieses Baujahres" seien Sondermüll scheint mir aber doch zu gewagt.
Auch Holzschutzmittel unterliegen dem Chemischen Prozess des Zerfalls. Gänzlich verschwinden werden sie aus den betreffenden Gebäuden und von dieser Welt selbstverständlich nicht mehr. Es gibt aber sehrwohl Methoden die Belastungen auf eine vertägliches Mass zu reduzieren.
In dem Zusammenhang der Sanierung von wirtschaftlich zu schreiben halte ich für unfug oder können Sie einen Betrag nennen der ihre Gesundheit aufrechnet?
Weitestgehend ökologisch zu sanieren ist dagegen weniger ein Problem. Besonders im Zusammenhang mit einer Modernisierung sind eine Reihe von Maßnahmen möglich, durch Holschutzmittelwirkstoffe belastete Gebäude zu sanieren.

Andi



Danke Danke !!



Also Danke für die Info`s werden den Sondermüll kaufen !!

Können sie unsere Anzeige / Fragen wieder löschen ???



wieso haben Sie eigentlich hier Ihre Fragen an uns gestellt?



Sehr geehrter Herr Hofmann,
wenn Sie den "Sondermüll" sowieso kaufen wollten stellt sich für mich die Frage, warum Sie uns hier in der Fachwerk.de community die Zeit gestohlen haben?



ja-ja-die unverstandenen



Herr "texbis" anstatt auf beleidigt zu machen ....
sie scheinen mir nicht der richtige Mann zu sein für diese sachen !
1. Ihre Antworten sind mir zu einseitig und extrem !
Lasen sie es mich so ausdrücken etwas zu naturverbunden !!!
Vielleicht sollten sie mal www.timberwork durchlesen,
Und ich weiß nicht wo sie wohnen aber meine mit Glaswolle gefüllten Wände haben keinen Mäuse-Eingang - und außerdem schreiben sie keine Antwort wenn sie keine Zeit haben - läuft das Geschäft mit Dreck nicht so hä ???
UND wer hat denn gesagt das wir das sowieseo kaufen wollten - ganz im Gegenteil - aber jetzt weil man es vernünftig in den Griff bekommt Dank Andis Antworten.

2. ANDI ZUM BEISPIEL top Antworten fachlich zügig freundlich ---- Danke Andi !!!! Vielleicht kannst du mir deine private Internet Adresse senden .

Auch Dank an Herrn Beckmann realistische Antworten von einem der auch von der Praxis Ahnung hat - und nicht nur alles schlecht macht.

So Meister - alles klar jetzt - vorsicht ich glaube ich bin schon verseucht --- ähähhhhh !!?!!!
Achja ich kaufe nur das Grundstück der Rest ist umsonst HeHe





Hab mich vertan Herr Beckmann hat sieht mir das ganze auch zu Sondermüllmäßig aber ist wenigstens sachlich geblieben.


Wieso ist Andi eigentlich kein Mietglied - hm ?
Andi seit Dank wenns vertig ist kannst zum essen kommen !
Aber komm mir nicht mit Bauchweh hinterher liegt nicht am Essen !!!


UND jetzt löschen



Lehmbaustoffe werden hier im Forum nicht als "Dreck" bezeichnet



Hallo Herr Käufer,
ich glaube nicht,daß ich und die die community-Kollegen hier im Forum sichgefallen lassen müssen,daß Sie Lehmbaustoffe als Dreck bezeichnen.
Wenn Sie mir unterstellen, Ihnen unbedingt etwas verkaufen zu müssen,sollten Sie meine Antworten auf Ihre Fragen etwas genauer durchlesen.In meiner freien Zeit gestatte ich mir,wie viele anderen Kollegen auch,den Forum-Besuchern Fragen zu beantworten. Ich bin aber nicht verpflichtet, jede Frage zu beantworten.
Dennoch wünsch ich Ihnen viel Spaß bei der Haussanierung.
Zur Info.... Ihre Fragen werden hier im Forum gespeichert. Löschanträge werden meines Wissens nicht bearbeitet.





Gut hätte auch Matsch schreiben können - aber darum geht es gar nicht Antworten sie einfach nicht wenn sie es nicht vertragen das ich es anders mache - und das sie mir was verkaufen wollen hab ich nicht behauptet.

Eine Tatsache ist aber das von ihrer Seite schon öfters der Hinweis kam in anderen Artikeln das sie für Fertighäuser diesen Bj nicht zuständig sind und ich dies bedaure -
Wie gesagt Ignorieren sie uns lieber DANKE
Jetzt stellt sich mir nur noch die Frage wie man Zeit klaut.

Ansonsten war Ihr Forum für mich sehr lohnend.

Weiter so !
PS: Ohne Witz warum verlangt Ihr nicht 5,-Euro für jede Frage ich hätte es bezahlt und keiner hätte sich beklagen müssen UND ich hab nicht angefangen.