Keller im Sommer zu warm




Hallo zusammen,
wir sind heute aus dem Urlaub wiedergekommen und müssten nun feststellen, dass es in unserem Keller mit gepflasterten Boden und Natursteinmauern ziemlich warm geworden ist. Die Deckenhöhe ist ca. 2 Meter und gedämmt. Es gibt ein kleines Fenster ca. 30x30cm welches nicht dicht ist.
Im Winter ist es gut kalt im Keller. Jetzt sind es 19 Grad mit einer Luftfeuchtigkeit von 84% und die Innenwände sind ab einer Höhe von ca. 1,2m mit weissem Schimmel bedeckt. Die Aussenwand ist komplett trocken. Das war vor 3 Wochen noch anders. Der Keller liegt ca. 1,8m unter der Erde.
Hat jemand eine Idee wie wir das Problem beheben können?



Salze



Die weiße Schicht sind in der Regel Salze die durch die Verdunstung an die Oberfläche kommen. Abfegen sollte reichen. Schimmel kenne ich im Haus nur in seiner schwarzen Form. Die Salze sind in den Steinen oder im Putz. Vielleicht war in den Keller wie bei mir mal ein Stall.


Keine Panik



Salze oder Schimmel ??


Salze oder Schimmel ??

Dies sollte doch leicht festzustellen sein.
Aber zur Frage: wo ist das Problem konkret?
In diesem Jahr sind die Temperaturen extrem hoch und dies reicht bis in 1 mtr. Tiefe.
Messen Sie mal das Kaltwasser oder noch besser Sie fragen Ihren Wasserlieferanten
(z. B.) Gemeindewerke) welche Temperatur das Wasser hat..
Meist ist das Wasser unter 15 ° und davon abgeleitet auch die Wände bzw. der Boden.
Wenn dann die Raumtemperatur bei über 19° und die Luftfeuchte über 75% liegt entsteht Tauwasser. Weitere Informationen dazu lesen Sie bei mir auf der Homepage unter Aktuell.-
- Das Bild zeigt die Temperatur 18,3 Grad in 1 mtr Tiefe.



Danke



OK das beruhigt mich schon Mal. Dort wo vor der Wand ein Regal ist, ist gar nichts weiss nur wo die Innenwände frei sind. Schwarze Flecken waren zuvor schon einige dort, aber da hatte ich bislang nicht viel drum gegeben. Das schaue ich mir aber nochmal genauer an. Und schaue auch ob es sich um Salze handeln könnte. Im Endeffekt löst sich das weissen Zeug bereits auf, wenn man mit dem Finger drüber geht. Kondenswasser haben wir eigentlich nicht.
Dennoch würde ich mich enorm über einen Keller mit maximal 12-15 Grad im Sommer freuen für Getränke und Lebensmittellagerung. laut Vorbesitzer war das auch immer so.
Kann es durch die Isolierung der Kellerdecke sein, dass der Keller wärmer ist? Ich hätte eher das Gegenteil vermutet.

Vielen vielen Dank für die Einschätzungen



Verstehe, ja - hätte ich auch gerne, aber...


Verstehe, ja - hätte ich auch gerne, aber...

wie?
https://www.meteo.physik.uni-muenchen.de/mesomikro/garching/klima/garchingklima.html
Auf dieser Seite sind die Temperaturen >25° von 1962 bis heute aufgezeichnet.
Fällt Ihnen da was auf?
Man muss schon ein Tramp"l sein um diese Veränderung nicht zu verstehen.