Granitstein reinigen und feuchter Keller

01.04.2010



Hallo!
Wir haben ein ca. 100 Jahre altes Haus in Portugal erworben und sind Mitten in der Renovierung dieses alten Schätzchens.
Das Gebäude ist komplett aus massiven Granitsteinen erbaut. Wir haben innen den alten Lehmputz abgeschlagen und dachten wir lassen hin und wieder die schönen Steine sichtbar. Leider war auf den Steinen eine Teer oder Ascheschicht, von der einige vermuten, sie sei schon nicht original. Auch das Zeug ist runter, aber die schwarzen Verfärbungen kriegen wir nicht ab. Irgendeine Idee? Ausserdem haben die Vorbesitzer angefangen den Keller abzudichten. Ursprünglich bestand auch der aus Granitstein + Ascheschicht. Jetzt ist da aber auch noch Bitum drauf bis Schulterhöhe, darüber ist wieder Granit sichtbar. Die Bitumschicht ist stellenweise beschädigt und Wasser dringt ein - relativ wenig, wie ich finde. Wir sind uns schon darüber im Klaren, dass wir den nie richtige trocken kriegen. Aber was machen? Bitum wieder erneuern oder raussreissen?
Liebe Grüsse aus Portugal
Marie-Theres



Hallo Marie-Theres



habt ihr schonmal an einer Ecke etwas abgeschlagen und geschaut wie tief die Verfärbungen in das Gestein eingedrungen sind?

Wenn es nur oberflächlich ist hilft vielleicht Sandstrahlen, wenns tiefer reingeht nur wegmeisseln - bei Granit eher eine Arbeit für Sträflinge....;-)

Spontan fällt mir noch ein mal mit Chlorbleiche zu versuchen, ob man die Verfärbungen wenigstens optisch aufhellen kann, ob das bei Bitumen funktioniert, weiss ich allerdings nicht.

Dem Wasser im Keller würde ich erstmal versuchen von aussen zu begegnen (Undichte Regenrinne? Geländegefälle zum Haus? Undichtes Abwasserrohr? Missglückte Drainage?.....).
Zuschmieren ist, wie ihr seht, immer nur eine vorübergehende Lösung.

Könntest du ein paar Bilder einstellen?

Gruss, Boris



Granitstein reinigen



Hallo,

beim Entfernen von "schwarzem Zeugs" rate ich zu etwas Vorsicht, weil es sich um PAK-haltige Substanzen handeln kann, die beim einatmen und vor allem bei Berührung mit der haut, gesundheitsgefährlich (kanzerogen, erbgutverändernd) sind.
Wenn Sie das ohne Sachkundenachweis bei uns machen, gibt es Ärger mit der BG !

Grüße vom Niederrhein



Granitstein reinigen und feuchter Keller



Das schwarze Zeug ist nur oberflächlich. Ich probiere es mal mit Maske (wegen dem Erbgut :-)und Chlorbleiche.
Zum Keller: Wir haben Gefälle am Haus und keine Drainage. Die ist in Planung und wird wohl im Sommer fertig.


Vielen Dank schon einmal - ich denke wir erneuern die Bitumschicht und fangen schnellstmöglich mit der Drainage an. Das Wasserproblem tritt nur nach Regen auf.

Liebe Grüsse aus Portugal!!!



Granitstein reinigen und feuchter Keller



Das schwarze Zeug ist nur oberflächlich. Ich probiere es mal mit Maske (wegen dem Erbgut :-)und Chlorbleiche.
Zum Keller: Wir haben Gefälle am Haus und keine Drainage. Die ist in Planung und wird wohl im Sommer fertig.


Vielen Dank schon einmal - ich denke wir erneuern die Bitumschicht und fangen schnellstmöglich mit der Drainage an. Das Wasserproblem tritt nur nach Regen auf.

Liebe Grüsse aus Portugal!!!



Moin Marie-Theres,



ich hab nochmal nachgedacht: Wenn die Schmiere tatsächlich teerhaltig ist, wird die wässrige Chlorlösung eher abperlen. Das Zeug kriegt man sonst mit Benzin angelöst (da lohnt dann die Gasmaske auch wenn das Erbgut nicht mehr zu retten ist...;-).

Habt ihr schonmal die "Eingeborenen" gefragt, was das sein könnte? Bei einem Seefahrervolk tippe ich auf was aus dem Bootsbau....

Gruss, Boris