Sandsteingewölbekeller sanieren

09.02.2005



Liebe Fachwerkgemeinde,
ich möchte den Gewölbekeller in meiner Scheune sanieren,das heißt als Bierlager nutzen.
Dafür suche ich Erfahrungsaustausch,Tipps und Infomaterial zu folgenden Fragen:
-Dämmung oberhalb des Gewölbes um ganzjährig gleiche
Temperatur(6-8 Grad) im Keller zu halten.
-über dem Gewölbe soll eine ebene Betonfläche als Arbeitsplatz und Brennholzlager entstehen.
Liebe Grüße Dietmar sohl



Dämmung mit Masse



Hallo Dietmar,
Eine Wärmedämmung über dem Gewölbekeller macht meines Erachtens nicht unbedingt Sinn, sondern schafft viel mehr Probleme mit Tauwasser, Oberflächenwasser, etc.. Früher hat man die Gewölbe mit unterschiedlichen Materialien überfüllt, für am sinnvollsten halte ich eine dicke Lehmpackung, die verhindert, dass Oberflächenwasser eindringen kann und durch Masse und Feuchteverhalten den Keller "klimatisiert".
Für den Arbeitsplatz darüber kann man den Gewölbekeller mit einer Stahlbetonplatte überspannen, damit das Gewölbe nicht überlastet wird. Bei Interesse zur statischen Bemessung der Platte können Sie sich gerne an mich wenden. (siehe Profil - ab 19 Uhr erreichbar).
Schöne Grüsse aus Mittelfranken.



Kellertemperierung



Guten Tag,

lese ich richtig 6-8 Grad ?
das geht bei uns auf natürlichem Wege nicht. Der ständige Wärmestrom aus dem Erdreich in den Keller hat eine Temperatur (je nach geographischer Lage) zwischen 11 und 14 Grad.
An der Kühlung geht also kein Weg vorbei, allenfalls können Sie den naturbelassenen Keller im Sommer als Vorkühlraum benutzen.
In Punkto Dämmung auf der Kellerdecke bin ich nicht der Meinung des geschätzten Kollegen Leyh. Die Gäste Ihrer Kneipe oder Sie selber können so warme Füße behalten, was ja auch nicht schlecht ist. Eine Druckentlastung von Sandsteingewölbekellern ist in der Regel nicht nötig, da diese für 100 kn/m² und mehr (entspricht 1 t/m²) gebaut sind
Dagegen nützt die Dämmung auch der Kühlhaltung des Kellers.
Sie sollte druckfest sein ! Also Schaumglas oder Styrodur der entsprechenden Anwendungsklasse.
Wenn Sie aber ohnehin vorhaben, eine Betonplatte zu bauen, müssen Sie diese auch für die zu erwartenden Lasten dimensionieren.
Viel Erfolg !



Sandsteingewölbe - Danke für die Anregungen



Hallo Herr Leyh und Herr Beckmann,
für Ihre Darlegungen erstmal meinen besten Dank.Da ich mich erst ganz am Anfang meiner Kellerplanung befinde und
als "Hobbysanierer" auf fachlichen Beistand zurückgreifen
möchte,werde ich mich sicher auch weiterhin hier in diesem
Forum austauschen.
Zur Zeit bin ich gerade dabei den Raum über dem Gewölbe
frei zuräumen,um dessen Zustand besser einschätzen zu
können.Das Gewölbe befindet sich vollständig unter der Scheune,wobei vermutlich eine Stirnwand direkt an einer gewachsenen Sandsteinschicht des Gartens anliegt.Das bedeutet das eine ständige Durchfeuchtung dieser Wand gegeben ist.Bei längerem Niederschlag läuft das Wasser regelrecht durch die Wand.
Das Gewölbe besteht aus rotem Bruchsandstein,d.h. Steine sind unbehauen vermauert worden.Die Wandstärke beträgt ca.20-25 cm.
Ich braue im Frühjahr und im Herbst Bier für den Eigenverbrach selbst,wofür ich ein feuchtes (holzfässer)und kühles Kellerklima anstrebe.
Die über dem Gewölbe entstehende Fläche soll Lager für Brennholz,für Bigbags mit Lehmprodukten und Arbeitsraum für Kreissäge darstellen.
Als Laie hab ich die Vorstellung einfach Baustahlmatten über das Gewölbe zu legen und einen Betonmantel über das Gewölbe zu ziehen.Danach auf beiden Seiten ein "Auflager" für die Stahlbetondecke mauern.Als verlorene Schalung Gewölbe mit mineralischem Bauschutt auffüllen,Decke betonieren und fertig...
Melde mich gerne wieder,bevor ich mein Vorhaben beginne.
Bis dahin eine gute Zeit
Mit freundlichen Grüßen Dietmar



Gewölbekeller



Hallo in die Röhn
bitte keine Betonplatte auf das Gewölbe machen!
Wenn Sie schon Bigbags etc, lagern wollen und mit Bierfässern hantieren, machen Sei doch mit Stampflehm (in Verbindung mit Kalkschotter) weiter.
Der Beton macht Ihnen alles zu - und die Qualität leidet - auch vom Bier.
Und das ist doch das Letzte, was wir wollen!
Danke
FK