Gewölbekeller Isolieren?

26.09.2011



Hallo erstmal, ich bín der Neue.
Habe einen Gewölbekeller gefunden der sich außerhalb des Hauses befindet. Dieser wurde wohl zeitweise als Güllegrube benutzt :-) Dazu wurde der Keller von innen mit irgend etwas wasserdichtem verputzt.
Nun würde ich diesen Raum gerne als Verlies umbauen :-D
wenn man mal absolute Ruhe vor den Kindern haben will ;-)
Ich meine damit nicht die Kinder einsperren sondern eher uns.
Dazu sollte es in solch einem Raum natürlich anständig warm sein und nicht zu feucht. Lüftungsanlage muß wohl zwingend installiert werden.
Nun die Frage ob man sowas von innen Isolieren sollte oder ob man einfach heizen soll bis man umfällt.
Wasserdicht versiegelt ist er ja schon und hat da wohl in den letzten 50 Jahren auch keinen Schaden von bekommen.
Gülle war da in den letzten 40 Jahren wohl auch keine mehr drinnen, Geruch ist keiner feststellbar.
Der Keller ist aus Schiefer gemauert und etwa 30 qm groß.
Wäre eine dünne Sprühisolierung (5cm) machbar?
Dicht ist es ja so auch schon.
Gruß und Dank für Ideen und Vorschläge
HansGerd



Gewölbekeller



So etwas als Aufentaltsraum auszubauen ist wie einen Bunker mit Lebenserhaltungssystem auszurüsten.
Das wird nicht billig!
Sie brauchen:
Wärmegedämmten Massivfußboden, Innendämmung an den Wänden. dafür empfehle ich ihnen Foamglas, auf dem Boden in Heißbitumen eingeschwommen, an den Wänden im Buttering- Floating Verfahren aufgeklebt. Darauf Putz bzw. Estrich oder Dielung als Fußbodenbelag. Für die Decke empfehle ich Topdec- Lamellen.
Wenn sie keine natürliche Belüftung/Beleuchtung (z.B. über ein Oberlicht oder eine Lichtkuppel, ca. 1/8 der Grundfläche) schaffen können dann brauchen Sie eine leistungsfähige Zwangslüftungsanlage.

Lohnt sich das?
Machen Sie einen Weinkeller draus, das kommt billiger!



Moin Hansgerd,



man liest ja heutzutage viel von überforderten Eltern, aber wenn du dich lieber in eine ehemalige Güllegrube einsperren möchtest, haben wir doch hier kein Bauproblem, oder? ;-))

Nivellierte Paletten mit Rauhspundboden und ein fetter Ofen wär' meine Idee, alles andere zu aufwändig.

Vergiss die Sprühisolierung, dein Problem ist, dass du 1 Tag vorher anheizen müsstest um die Mauern warm zu kriegen.

Gruss, Boris



Wir..



..haben bei unserem Gewölbekeller auch lange überlegt, was wir damit machen.
...Die Waschmaschinen rein.....einen Partykeller....ihn einigermassen Bewohnbar machen....und diverse andere Ideen.
Je nach geplanter Nutzung sind die Kosten unverhältnissmässig.
Draus geworden ist letzlich ein Apfelweinkeller. Dafür war er wohl auch früher mal gebaut worden.

Gruß
Michael





Was spricht denn wirklich gegen die Sprühdämmung?
Wen ich richtig gerechnet habe komme ich mit 5 cm PU auf ne Heizleistung von 600W statt ohne Dämmung 4KW.
Auf den Boden PU Platten und nen Fußbodenbelag. An die Wände eben Sprühdämmung mit nem Spritzputz. Man sitzt dann zwar wirklich in ner Thermoskanne was aber mit ner guten KWL doch kein Ploblem sein sollte.
Wenn man den SM Keller irgendwann nicht mehr braucht kann man noch ein schönes Kühlhaus draus machen.



Moin Hansgerd,



wie oft musst du denn in der Heizperiode vor deinen Kindern flüchten?

Ich kann da keinen Grund sehen, deshalb aus einem alten Gemäuer ein paar Tonnen Sondermüll zu machen.

Da fehlen m.E. wichtige Aspekte in deiner Rechnung.

Gruss, Boris





Heizperiode wäre da ja wohl das ganze Jahr über.
Es soll auch nicht unbedingt eine Flucht sein als eher ein ungestörter Raum für ein besonderes Hobby ;-)



Keine Antworten mehr?



Dass ihr nicht begeistert seid kann ich verstehen, schließlich sind wir in einem Fachwerkforum.
Aber gibt es ernsthafte\technische Gründe dies nicht zutun? Es wären keine Tonnen Sondermüll sondern max 200 kg PU, was erstens noch lange kein Sondermüll ist und man es zweitens auch nicht ausbauen muß, schließlich wäre es als sehr sparsames Kühlhaus nutzbar.
Gruß Hansgerd



Moin Hansgerd,



meiner Prophezeihung nach wird sich auf deinem PU irgendwann grossflächig der Schimmel ausbreiten, gleichzeitig hast du die Speichermasse weggedämmt.

Ich plädiere nach wie vor für Wollpullover, Holzofen und Substanzerhalt.......

Gruss, Boris