Holzdielenboden dämmen (unterkellert mit Entwässerung)

10.01.2010



Hallo

ich habe ein Haus Baujahr 1842 und würde gerne meinen Wohnzimmerboden von unten dämmen.Unter dem Wohnzimmer befindet sich ein Keller in dem immer Wasser fließt, da das Haus direkt am Hang steht. Das Wasser fließt durch den Keller in ein kleines Sammelbecken mit einem Ablauf zum Kanalsystem - war wohl früher wohl so üblich.Der Keller hat eine Höhe von ca. 120 cm und besitzt 3 Öffnungen -wahrscheinlich zur Belüftung.
Deswegen zieht es immer kalt durch die Holzdielen und man heizt wie verrückt.Die Dielen liegen auf Eichenbalken mit einem Abstand von etwa 50 cm auf.
Was kann ich tun um eine gute Dämmung zu erreichen ohne dem Boden zu schaden?



Wie wird denn der Keller genutzt?



Lässt sich denn der Fußboden nicht vom Keller aus dämmen (Kellerdecke)?



Der Keller wird nicht genutzt



Hallo,

der Keller wird aufgrund des Wasserablaufs gar nicht genutzt. Das einzige was sich im Keller befindet ist die Hauswasserleitung.
Eigentlich kann ich vom Keller aus dämmen denn die Kellerdecke ist der Holzdielenboden. Nur die Dielen trennen mein Wohnzimmerboden vom Keller :-)

Ist jetzt nur die Frage was man tun kann ohne dass die Dielen anfangen zu modern, da im Wohnzimmer als einzige Heizquelle ein Holzofen steht und direkt unten drunter der kalte,nasse Keller.
Ich muß mal morgen ein Foto machen und einstellen, damit man sieht wie das ganze aussieht.

Da hätte ich noch eine Frage: Kann ich die "Kellerfenster" eigentlich zumachen, oder ist das nicht ratsam.Immerhin kommt ja die ganze kalte Luft rein, aber ich habe auch Angst die einfach zuzumachen wegen der Belüftung

Gruß,Oli