Kellertrockenlegung mit Problemen!!! Hilfe

13.06.2012 Hermann



Hallo,
ich hab wegen diverser Feuchteschäden in den Erdgeschosswohnungen und im Keller mein Haus, das mit Klinker gebaut wurde, teilweise aufgegraben und weiss jetzt nicht mehr weiter. Das Fundament ist aus Feldsteinen, der Boden ist aus Lehm und meine Entwässerungskanäle sind vollständig eingestürzt. Ich hab jetzt ca. 1,50m tief gegraben, weil mir jemand sagte, dass der Lehmboden gut Abdichten würde. Durch die Baggerei sind mir einige Steine vom Fundament ausgebrochen, hab überall am Haus Pflanzenwuchs und der Sockelputz saugt auch Wasser ohne Ende. Nun wollte ich mir Rat holen, welche Materialen ich verwenden sollte.



Baujahr



Wir haben gerade eine Baustelle
- Haus gebaut um 1801
- Fundament:Feldsteine
- Bodenkeller: Lehm (in eine Raum mit Klosterformatziegel gepflastert in zweite Raum mit Kopfsteinpflaster.)

Keller war seit 7 Jahren nicht mehr benutzt, weil nach Regen stand in Keller Wasser - ca. 5 cm.
Nach Besichtingung haben wir in Ecken eine Oeffnungen entdeckt. Wir haben die Fundamenten frei gemacht (KEINE BAGGEEREI beim Feldsteinmauerwerk - nur Handarbeit!) Und wir haben eines uraltes Entwasserungskanal gefunden. Diese Kanall war komplett aus Ziegelsteinen gebaut und war ganz voll gestopft durch Erde und Wurzel. Wir haben diese Kanal komplett neu gemacht. Jetzt gibt es keine Wasser in Keller.



Kellerabdichtung



Haben Sie Fotos von der Situation außen und innen?

Viele Grüße