Keller, Feuchter, trocken, feucht, Wände

30.08.2006



Feuchter Keller
Habe ein 150 Jahre altes Haus mit einem kleinen Keller,
in dem sich prima Kartoffeln,Dahlienknollen ec.lagern lassen.
Leider sind die darin befindlichen Regale alle vergammelt
und von den Wänden rieselt der alte Putz (sieht aus wie Lehm, bin mir aber nicht sicher).
Möchte die alte Lagerungsfähigkeit unbedingt erhalten aber glatte saubere Wände haben.
Das Fundament besteht aus unbehauenen Feldsteinen, dementsprechend uneben ist alles.
Was kann ich tun?



Entweder der Keller soll feucht bleiben oder er soll trocken werden!



Feucht und trocken sind relative Begriffe. Was gut für die Kartoffellagerung ist schlecht für "Höherwertiges".
Evtl. hilft ein Luftenfeuchter eine gewisse Reduzierung der Feuchte zu bekommen. Aber klar ist auch - je trockener um so mehr kommt von außen oder unten nach.
Damit wandern auch verstärkt Salze und diese zerstören dann wieder die Oberfläche.
So eine Wundergeschichte geht nicht, denn bei der Krisallisation von Salzen entstehen stärkere Drücke als wie bei einer Eisbildung (und hierbei werden Eisenrohre aufplatzen).
So einfach ist das nicht.
Lassen Sie den Keller feuchtt - Sie sparen sich viel Geld.
Wenn Sie jedoch etwas "trockener" ohne Schaden wollen lesen Sie hierzu einige meiner Beiträge: Suche - feuchte Keller.



Feuchter Keller



ein erdfeuchter Lagerkeller ist für Kartoffeln und Äpfel Gold wert. Jede Massnahme ihn trockner zu machen ist mit einigem Aufwand und Kosten verbunden. Wenn kein fliessendes Wasser vorliegt würde ich die Wände schön sauber vom Putz befreien, die Fugen mit einem salzresistenten Fugenmörtel sauber neu verfugen und dann die Wand insgesamt mit Altrosil Dual einmal satt(300 ml/m²) einsprühen - 28 Tage trocknen lassen, fertig. Selber machen ist in diesem Fall einfach und billig. Einige Dinge wie Zustand des Fussbodens und eventuelle Feuchteübertragung aus dem Kellermauerwerk auf darüber liegende Bereiche sind dabei auch noch zu beachten aber da sollte ein ortsnaher Kollege mal einen Blick darauf werfen und einige Feuchtemessungen vornehmen.
Preis und Umpfang Ziel und der Untersuchung unbedingt vorher vereinbaren. Es gibt nicht nur seriöse Kollegen.


Mit freundlichen Grüßen aus Berlin


Werner Gensky


www.das-gesunde-bauwerk.de