Feuchter Keller

10.04.2006



wir sehen uns gerade mal wieder ein Haus an. Das Baujahr des Hauses ist 1858 und es verfügt über einen Bruchsteinkeller, welcher ziemlich feucht ist und die darüberliegende Balken sind z.T auch schon sehr weich oder ganz durchnässt und werden auch schon abgestützt.
Der Boden besteht aus Lehm und zum Teil sind Sandsteinplatten verlegt. Können Sie uns Tipps geben, wie so ein Keller auf einfachste Weise trockener gehalten werden kann ? Bisher wurde der Keller sehr wenig durchlüftet. Wir möchten den Keller lediglich als Gemüse und Getränkelager nutzen. Eine wietere Frage sind die darüberliegende Decke aus Holzbalken und Bohlen. Wie sollte eine Kellerdecke in solch einem Keller konstruiert werden ?

mfg Peter



ein feuchter Keller



… ist ja noch kein Beinbruch
und wenn man die Kellerdecke sanieren muss ist das auch noch nicht das Schlimmste!
Wege und Mittel gibt es für alles!
Allerdings kann keiner - kann wenigstens ich das nicht - aus einem Foto oder einer Beschreibung heraus analysieren, was da zu machen ist!

Ich sage immer: Kaufentscheidungen immer mit einem Planer oder Berater VORHER absprechen und nicht auf Internetforen oder gut gemeite Ratschläge von Maklern oder Vorbesitzer und oder versierten Freunden hören!

Das kann man alles machen, wenn man es dann gekauft hat!
Vorher kanns teurer werden als gedacht - und das ist bei Sanierungsobjekten schnell der Fall!

Der Keller braucht Luft, gute Dackenbalken und kann dann auch wenns ein bisschen feucht wird als tadelloser Gemüse, Kartoffel und sonst was Keller dienen und lange Zeit seine Pflicht erfüllen!

Um gut konstruieren zu können, sollte man möglichst alle Randbedingungen kennen - erst dann kann man sinnvoll planen und beraten!



FK



schließe mich Hr. Kurz an



Guten Tag, grundsätzlich schließe ich mich Hr. Kurz an. Noch zwei Randbemerkungen: Die Notstützen? im Bild deuten darauf hin, dass die Deckenbalken bereits pilzbefallen sind. Ist nur eine Vermutung, zu Ferndiagnosen habe ich mich hier schon öfter ausgelassen.
Im Sommer lüftet man einen Keller feucht nicht trocken.
Je nach Randbedingungen ist eine Holzbalkendecke über entsprechenden Kellern weniger geeignet als eine Massive Decke.
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold





Hallo zusammen

An dieser Stelle möchte ich auf den faserarmierten BCT Spezialputz aufmerksam machen. Infos unter www.Spezialputz.de.
Ich hoffe eine kleine Hilfestellung geben zu können,
Grüsse T.Bauer